fotoBUCH1FOTO: Frieling-Verlag

Der Autor des Buches „REIM(E) auf das Leben“ ist Dr. Harald Schmidt. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert leitet der promovierte Soziologe, Journalist und Autor das private Leipziger Institut für empirische Forschung LEIF. Hier werden alle Methoden der soziologischen Forschung angewendet, um Ergebnisse für hunderte Konzeptionen, Image-, Strategie- und Marketingpapiere für Interessenten aus fast allen europäischen Ländern zu erhalten. Vorrangig forscht Dr. Harald Schmidt auf den Gebieten Tourismus, Freizeit, Medien sowie soziologische Gruppen wie Jugend, Kinder, Senioren.

Der Reisejournalist besuchte Regionen auf allen Kontinenten.
Dr. Harald Schmidt aus Leipzig veröffentlicht Beiträge in Reisemagazinen von Tageszeitungen, auf Internetportalen oder schreibt belletristische Bücher. Dazu gehört ein Reiseführer Sachsen für Kinder und junge Jugendliche. Seine Erzählungen und Lyrik über das von vielen Europäern bereiste, aber doch teilweise „unbekannte Spanien“ wurden im Buch „Das Mammut mit dem roten Punkt“ publiziert. Nunmehr brachte Dr. Harald Schmidt sein 144 Seiten Werk „REIM(E) auf das Leben“ mit dem Untertitel „Mit Spanischen Impressionen“ heraus. Der Autor bietet den Lesern kurze Geschichten zum Nachdenken an, aber auch Nonsens gewürzt mit Humor, Satire und Optimismus. Zu seinen Themen gehören beispielsweise Aloe, Abmahner, deutscher Badegast, Bettgedanken, Himmel und Hölle, Eifersucht, ein Pups, Mops, Geilheit, Sex, Liebe, Genuss genießen, Hühnergott, Jung und Alt, Warnung vom Körper; Ruth, die moderne Frau aus der Bibel; Wenn der Alte nicht mehr kann; Mutter – alles mit Güte und Verstand; Fantasie; Schwule und Heteros; Katholische Schwestern; „Weinliche Gedanken“. Spanientouristen werden durch die „Spanischen Impressionen“ an ihre Ferientage erinnert. Das Besondere: Die Form weicht von der Regel ab. Es sind Reime. Warum?
Der Autor Harald Schmidt dazu: „Manche werden fragen: muss das denn sein?
Antwort: Warum denn nicht?!
Liest sich doch gut ein Gedicht. Und außerdem: zum Dichten bedarf es Nachdenken und damit mehr Zeit. Nachdenken wiederum ist immer gescheit.“
Die Geschichten im Reim sind fast alle wahr und real. Mancher Leser wird ähnliche Erfahrungen gemacht haben, gereimte oder ungereimte ...Besonders amüsant fanden wir in unserer Redaktion auf den S. 41 - 45 den „Deutschen Badegast.“ Jeder kennt in seinem Verwandten- oder Bekanntenkreis so einen Badegast aus Deutschland! Leser sind natürlich ausgenommen! Sie sind niemals solche Badegäste aus Teutonia, sie kennen halt solche illustren Touristen! Dr. Harald Schmidt drückt es so aus:
„Da geht der deutsche Badegast-ohne Hast-
Zum Swimmingpool zur Rast.
Wie bitte – genau….
Es kann auch sein eine Frau.
Mit weißen Socken und braun,
grauen Sandalen – ästhetisch-
gleicht sein Outfit dem
von Vandalen;
sein Markenzeichen.
Er schreitet voran und alle müssen weichen.
So, als will er gehen über Leichen.
Für Briten und Franzosen ist er ein Fluch:
Der deutsche Badegast
mit dem großen Handtuch.
Dies langweilt sich auf dem Liegestuhl
Bereits seit um sechs.
Es verlangt beim Deutschen
Sogar Interruptio beim Morgensex.
Mit Frau hat er das Frühstück
Im fliegenden Wechsel absolviert.
Nun läuft der weitere Tagesablauf
Wie geschmiert…….
Der deutsche Badegast bucht gerne
fünf Sterne in der Ferne.
Er liebt die Sauberkeit im Bad.
Laufen Kakerlaken
Übers Laken,
weiß er bei Reklamationen guten Rat.
Gesucht wird nach dem Staub
auf dem Schrank.
Das ist bei der Reklamation
Zumeist eine sichere Bank…

 

Das ist nur ein kleiner Auszug aus dem amüsanten und humorvollen Werk „REIM(E) auf das Leben“ mit dem Untertitel „Mit Spanischen Impressionen“ von Dr. Harald Schmidt aus dem Frieling-Verlag, der in Berlin seinen Sitz hat. 144 Seiten • Taschenbuch (Paperback) • 14,50 Euro im deutschen Buchhandel. ISBN 978-3-8280-3498-3. Auch als E-Book erhältlich für 10,99 Euro• ISBN 978-3-8280-3501-0. Gerne kann man auch den Autor persönlich kontaktieren, der auf Wunsch sein Werk signiert. Den Autor erreicht man unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Text: Volkert Neef/Foto: Frieling-Verlag)