IMG 20201009 103624Foto: Jörg Lepel

IMG 20201009 105356 IMG 20201009 105104Fotos: Bozena Behrens

Die Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) konnten in diesem Jahr mit ihren umfassenden – teils speziell auf die Corona-Krise zugeschnittenen – Angeboten vielen Gründerinnen und Gründern Orientierung, Rat und Hilfestellung in herausfordernden Zeiten bieten. Die ausschließlich online und jeweils für begrenzte Tageszeiten erhältlichen Tickets wurden gut genutzt, alle Hygienevorgaben konnten eingehalten werden.

Weiterlesen: 36. Deutsche Gründer- und Unternehmertage gefragte Plattform in Pandemie-Zeiten

degut19 sveapietschmann highres fr 1439 6874 2Auch in diesem Jahr gibt es für Brandenburger Gründer und Unternehmer wieder das exklusive Angebot der kostenlosen Shuttlebusse zu den Deutschen Gründer- und Unternehmertagen (deGUT) in Berlin. Die Busshuttles sind ein Kooperationsangebot der deGUT mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) Potsdam, der REG Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg mbH und dem Landkreis Teltow-Fläming.Die Busse starten von sechs Orten in Brandenburg und bringen Interessierte am ersten Messetag zur deGUT und am Abend wieder zurück. Auch der Eintritt ist inklusive.

Weiterlesen: deGUT - Freie Fahrt für Gründerinnen und Gründer aus Brandenburg

VDIV Deutschland Erffnung 28VTVDIV-Deutschland-Präsident Wolfgang D.Heckeler eröffnet den 28. Deutschen Verwaltertag/Copyright VDIV Deutschland

IMG 20200903 124824 IMG 20200903 090905

IMG 20200903 085757 IMG 20200903 122410Impressionen/Ausstellung/1. Tag/Fotos: Bozena Behrens

VDIV-Deutschland-Präsident Heckeler fordert besonnenes Handeln beim Abschluss der WEG-Reform

Vor knapp 600 Fachbesuchern und Gästen eröffnete Wolfgang D. Heckeler, Präsident des Verbandes der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland), den 28. Deutschen Verwaltertag. Aufgrund der Corona-bedingten Sicherheitsvorkehrungen findet die wichtigste Veranstaltung der Verwalterbranche in diesem Jahr mit weniger Besuchern statt. Ein Schwerpunkt des Kongresses liegt auf der Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG).

Weiterlesen: 28. Deutscher Verwaltertag eröffnet

BER Startfoto

Engelbert Lütke Daldrup (li.) und Karl-Heinz Weidner

BER A TORTE
Der 31.Juli war für Karl-Heinz Weidner, Präsident der Bundespolizeidirektion Berlin, ein historischer Tag! Aus den Händen von Staatssekretär Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, konnte er den Schlüssel für das neue Dienstgebäude am BER in Empfang nehmen. Rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundespolizei werden in Kürze in Schönefeld am BER ihren Dienst versehen. Engelbert Lütke Daldrup sagte, es erfülle ihn mit Stolz, dass man kurz nach dem Richtfest pünktlich das Dienstgebäude übergeben habe.

Weiterlesen: Neues Dienstgebäude der Bundespolizei am BER

P1460789Foto/Archiv: Bozena Behrens

Madlen Miserius lädt die Frischfruchtbranche ein, eine neue globale Vision zu schaffen

In einer Zeit beispielloser Herausforderungen, des Wandels und der Neuerfindung richtet die FRUIT LOGISTICA 2021 ihren Fokus auf Veränderungen und Chancen. Madlen Miserius, Senior Product Manager der FRUIT LOGISTICA, lädt die Frischfruchtbranche ein, auf der weltweit führenden Fachmesse für den Fruchthandel, die im Februar 2021 in Berlin stattfindet, eine neue globale Vision zu schaffen.

Weiterlesen: FRUIT LOGISTICA 2021

Heidelbeeren

Die Sommersaison steuert auf ihren Höhepunkt zu: Auf den heimischen Feldern und Gärten warten Obst und Gemüse auf die Ernte. Auch in Klaistow beginnt kulinarisch die heiße Phase.

Am 8. Juli war es soweit: Der Spargel- und Erlebnishof Klaistow lud bei einer Pressekonferenz zur Eröffnung der Heidelbeersaison. Auf der großen Heidelbeerplantage wurden für die Teilnehmer Stühle im Abstand von 1,5 Metern aufgestellt – somit waren die behördlichen Corona-Auflagen erfüllt. Rund 130 Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Presse folgten der Einladung von Ernst-August Winkelmann, dem Inhaber des Kaistower Spargelhofs. Er betonte: „Trotz des Frostes in diesem Jahr hoffen wir auf ein positives Ernteergebnis von über 800 Tonnen auf unseren 150 Hektar großen Feldern.“

Weiterlesen: Heidelbeersaison in Klaistow eröffnet

P1630871Foto/Archiv: B. Behrens

Das Interesse der Medien, an der diesjährigen IFA Special Edition teilzunehmen, hat die aktuell angebotenen Plätze bereits überschritten. Innerhalb der ersten sechs Tage registrierten sich mehr als 800 Journalistinnen und Journalisten aus 60 Ländern, um die IFA 2020 besuchen zu können. Die interessierten Journalisten kommen aus der ganzen Welt, darunter sind Medienorganisationen aus ganz Europa, den Vereinigten Staaten, Japan, China, Korea, Singapur,Taiwan, Argentinien, Brasilien und viele weitere. Die IFA findet in diesem Jahr vom 3. bis 5. September 2020 statt und wird als dreitägige Veranstaltung durchgeführt, zu der nur akkreditierte Besucher zugelassen sind.

Bei der IFA 2020 Special Edition gelten umfassende Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien, die in Abstimmung mit den deutschen Gesundheitsbehörden und der Messe Berlin entwickelt werden.

Weiterlesen: IFA BERLIN 2020

img 4028

Foto/Archiv 2011: Wolfgang Behrens

Drehen wir heute einmal den Zeiger der Jahreszahlen auf 2006 zurück. Da war Baubeginn am Flughafen BER. Eröffnung des BER sollte ursprünglich 2011 sein. Man verlegte die Eröffnung auf 2012. Knapp drei Wochen vor dem Eröffnungstermin sagte man diesen Termin auch ab. Viele weitere verschobene Eröffnungstermine folgten. Man kann es schon als Peinlichkeit bezeichnen, dass es eine Verzögerung nach der anderen gab. Architekt Meinhard von Gerkan ist für den Entwurf des BER verantwortlich. Immerhin gehört er zu den Stars der Architekten. Bereits den Flughafen Tegel und den Berliner Hauptbahnhof hatte er entworfen.

Weiterlesen: Flughafen BER

Ekaterina I.  Helping Hotels GreenDie Corona Pandemie hat die ganze Welt fest im Griff. Länderübergreifend befindet sich die Menschheit in einer noch nie dagewesenen Ausnahmesituation durch COVID-19. Angst, Panik und absurde Hamsterkäufe sind dabei die eine Seite der Medaille. Auf der anderen stehen Mitgefühl, Solidarität – und Kreativität: abendliches Klatschen; Wohnzimmerkonzerte von Weltstars; Comedey-Einlagen und absurde Videos. Ideen ohne Grenzen – und einige davon sind sogar richtig gut: Hilfsaktionen, um die Schwächsten der Gesellschaft zu unterstützen.

So eine „richtig gute Idee“ hatte auch Ekaterina Inashvili. Die 34-Jährige Berliner Unternehmerin stellte sich die Frage: Warum nicht die leeren Hotelbetten nutzen, um Menschen vor der Ansteckung zu schützen? Mitbürger also, die einer Risikogruppe zugehörig sind, aber keine Möglichkeit haben, sich versorgen zu lassen oder in einem Haushalt mit vielen Personen leben. Ihr Konzept #HelpingHotels liegt seit Anfang der Woche dem Berliner Senat vor. Zu finden ist es auch unter www.Helping-Hotels.de sowie bei Facebook und Instagram.

Welche Idee steckt hinter #Helping Hotels?

Weiterlesen: Corona Pandemie #HelpingHotels – wird eine Branche zum Retter in der Not?

IMG 20200208 165705237Unternehmen mit beispielhafter Kundenakquise werden ausgezeichnet

Ohne Kundenakquise keine Aufträge, damit keine Umsätze und langfristig keine Zukunft. Das gilt auch in der Immobilienbranche. Deshalb sucht der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) in diesem Jahr Unternehmen, denen es in herausragender Weise gelingt, potenzielle Kunden zu überzeugen. Verwaltungsunternehmen in ganz Deutschland sind bis zum 15. Juli 2020 aufgerufen, sich auf eine fiktive, aber realitätsnahe Ausschreibung zu bewerben. Die Immobilienverwalter des Jahres werden am 3. September 2020 im Rahmen des Festabends des 28. Deutschen Verwaltertages in Berlin ausgezeichnet.

Weiterlesen: VDIV sucht Immobilienverwalter des Jahres 2020

Prsidium VDIV Deutschland

Die Mitglieder des VDIV-Deutschland-Präsidiums (v.l.n.r.): Ralf Michels, Wolfgang D. Heckeler, Sylvia Pruß, Marco J. Schwarz, Martin Kaßler; nicht im Bild: Werner Merkel/Copyright: VDIV Deutschland

Marco J. Schwarz neues Präsidiumsmitglied

Die Delegierten des Verbands der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) ernannten heute Sylvia Pruß zur neuen Vizepräsidentin. Zudem wählten sie den Rechtsanwalt Marco J. Schwarz neu in das VDIV-Deutschland-Präsidium.

Weiterlesen: Sylvia Pruß neue Vizepräsidentin des VDIV Deutschland

P1660209

P1660221 P1660172

P1660190 P1660193Fotos: Bozena Behrens

Starkes Signal vom BEE-Neujahrsempfang 2020: Dieses Jahrzehnt gehört den Erneuerbaren: Rund 1.400 Gäste haben auf dem BEE-Neujahrsempfang unter Beweis gestellt, dass die Erneuerbaren heute ins Zentrum der Energieversorgung gerückt sind. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Mittelstand, Gewerkschaften, Umwelt-NGOs und Zivilgesellschaft kamen am 30. Januar in Berlin mit der Erneuerbaren-Branche zusammen.

Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie, betonte in ihrer Eröffnungsrede, dass der Rückhalt für die Energiewende in der Bevölkerung ungebrochen ist. „Die Politik muss mutiger erklären, welche Vorteile die Erneuerbaren für Wirtschaft und Klima bringen. Die Erneuerbaren sind das System-Update für die deutsche Wirtschaft. Wir lassen uns keine Debatte um Akzeptanz aufzwingen, die mit der Realität wenig zu tun hat. Wir sind alle gefordert, für die Energiewende und ihre Chancen zu werben.“ Gerade erst hat eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) gezeigt, dass über 90 Prozent der Bevölkerung den stärkeren Ausbau der Erneuerbaren Energien befürworten, damit die Energiewende gelingt. Der Abstand zu einem Windrad hat dabei nur einen sehr geringen Einfluss.

An Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier gerichtet forderte die BEE-Präsidentin einen klaren und verlässlichen Fahrplan für den Ausbau der Erneuerbaren bis 2030, damit das 65-Prozent-Ziel im Stromsektor und damit die Klimaziele erreicht werden können. Bestehende Deckel und Hemmnisse müssten sofort abgeschafft werden. In Hinblick auf Wasserstoff betonte Simone Peter, dass dieser nur dann klimapolitisch sinnvoll ist, wenn er aus Erneuerbaren Energien gewonnen wird. Außerdem müsse eine realistische Annahme für den Strombedarf im Jahr 2030 getroffen werden, um alle zusätzlichen Bedarfe zu decken.

Weiterlesen: BEE-Neujahrsempfang 2020

P1050374Foto/Archiv: Corinna Fritzsche-Schnick

Nachhaltigkeit spielt auf der diesjährigen FRUIT LOGISTICA eine besondere Rolle

Die jährlich in Berlin stattfindende FRUIT LOGISTICA ist die ideale Plattform um möglichst vielen Branchenteilnehmern die neuesten Innovationen der internationalen Frischfruchtbranche vorzustellen. Für diejenigen, die die FRUIT LOGISTICA 2020 vom 5. bis 7. Februar besuchen, ist Spotlight – die Sammlung von Welt-, Europa- und Messepremieren – die einfachste Möglichkeit, sich einen Überblick über die neuesten Entwicklungen zu verschaffen.

Nachhaltigkeit spielt auf der diesjährigen FRUIT LOGISTICA eine besondere Rolle. Das spiegelt sich auch in einer Reihe von Spotlight-Beiträgen wider. So stellen beispielsweise das italienische Unternehmen McGarlet, das polnische Unternehmen Sofrupak, das britische Unternehmen Keymac und das kanadische Unternehmen CKF umweltfreundliche Verpackungslösungen vor. Der niederländische Konzern VAM WaterTech wird seine neue Wasseraufbereitungslösung vorstellen, die Wasser zum Schutz der Umwelt recycelt.

Weiterlesen: Spotlight stellt Innovationen der Frischfruchtbranche vor  

P1660167

P1660151Fotos: Wolfgang Behrens

Neujahrsempfang der brandenburgischen Wirtschafts-, Freiberufs- und Heilberufekammern am 28. Januar in Rüdersdorf b. Berlin

Mehr als 400 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport aus allen Landesteilen Brandenburgs waren der Einladung von 15 brandenburgischen Kammern zum 12. gemeinsamen Neujahrsempfang HORIZONTE in das Rüdersdorfer Kulturhaus gefolgt.

In seiner Begrüßung verwies Wolf-Harald Krüger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg, auf die grundsätzlich zuversichtliche Stimmung in der brandenburgischen Wirtschaft. Er forderte von der neuen Landesregierung, die Ergebnisse aus dem Kohlekompromiss konsequent und ohne Verzögerungen und Zugeständnisse an den Bund und Brüssel umzusetzen.

Weiterlesen: Horizonte 2020