DEHOGA Berlin flagship Verleihung 07.11.2019 Sabeth Stickforth 1Foto: Sabeth Stickforth

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat am 7. November 2019 einige der renommiertesten Köchinnen und Köche der Berliner Spitzengastronomie im Roten Rathaus empfangen. Zusammen mit Christian Andresen, Präsident des DEHOGA Berlin, Thomas Lengfelder, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Berlin und Bernhard Moser, Impulsgeber DEHOGA Berlin flagship und Vorsitzender der Gruppe, hat er den teilnehmenden Gastronomen zur Aufnahme die Plakette übergeben, die sie als Mitglied der fine-dining Gruppe DEHOGA Berlin flagship auszeichnet.

Weiterlesen: Auszeichnung der „DEHOGA Berlin flagship“ Mitglieder

meisterk2Essen und Trinken halten ja bekanntlich des Menschen Leib und Seele zusammen. Das Trinken und das Essen sind ja nicht nur dazu da, am Leben zu bleiben. Essen und Trinken sind Teil der Kultur. So sagt der Volksmund auch berechtigterweise: „Der Mensch ist, was er isst.“ Meisterköche haben ein goldenes Händchen, sie wissen, was den Gästen mundet. Die Creme de la Creme der Spitzenköche darf sogar Sterne ihr Eigentum nennen. Insgesamt verfügt die Bundeshauptstadt Berlin über 27 Sterne. So tragen 5 Restaurants je 2 der so beehrten Auszeichnungs-Sterne und 17 je einen Stern. Der Titel eines „Berliner Meisterkochs“ ist auch sehr begehrt. Der oder die Geehrte wird gewürdigt für die erbrachten Leistungen und für Gäste ist es ja auch sehr viel anspruchsvoller, in ein Restaurant zu gehen, wo ein Meisterkoch am Herd steht als in ein X-beliebiges Lokal im Berliner Kiez. In diesem Jahr zeichnete Berlin Partner zum 23. Mal die Berliner Meisterköche aus.

Weiterlesen: Berliner Köche kochen meisterhaft

Park Inn by Radisson Berlin TOP AusbildungsbetriebHigh5 für das Park Inn by Radisson Berlin als TOP-Ausbildungsbetrieb: : (2. v.l.) Jürgen Gangl, General Manager Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz, (3. v.l.) Petra Strenger, Personnel Manager Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz, im Kreise weiterer ausgezeichneter Betriebe.
(2. v.r.) Christian Andresen, Präsident DEHOGA Berlin

Foto: DEHOGA Berlin

Das Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz wurde auch in diesem Jahr wieder mit der Auszeichnung „High5“ als einer der besten Ausbildungsbetriebe der Hospitality-Branche Berlins vom DEHOGA Berlin geehrt. Die begehrte Auszeichnung wird im Rahmen der Initiative „Ausbildung mit Qualität“ vergeben und würdigt eine hervorragende Ausbildungsleistung und ein beispielhaftes Engagement in der Berufsausbildung.

Weiterlesen: High5 - TOP 5-Ausbildungsbetrieb der Hotellerie in Berlin

1

P1620433 P1620446

P1620448 P1620491 Fotos: Jörg Lepel

Zum Tag des Deutschen Brotes kürte das deutsche Bäckerhandwerk am 07. Mai 2019 den Brotbotschafter 2019. Das Ehrenamt übernimmt der FDP-Vorsitzende und Brotliebhaber Christian Lindner. Vor zahlreichen prominenten Gästen aus Politik und Wirtschaft gab Michael Wippler, Präsident vom Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks, den neuen Würdenträger auf der Abendgala bekannt. Wippler beglückwünschte den Brotbotschafter 2019 zu seinem neuen Amt und erläuterte: „Herr Lindner steht klar für Unternehmertum und Förderung des Mittelstandes und spricht damit unseren Innungsbäckern aus der Seele.“ Einblick in das Bäckerhandwerk erhielt Lindner bereits in Kindheitstagen, als er viel Zeit in der Backstube seiner Großeltern verbrachte. Er schwärmt für rustikales Brot und möchte sich dafür stark machen, dass die Öffentlichkeit dem Brot vom Innungsbäcker mehr Beachtung schenkt. Darüber hinaus hat er klare Ziele: „Nicht nur als Brotbotschafter, sondern auch als Vorsitzender der FDP ist es mir und uns ein großes Anliegen, Entbürokratisierung und finanzielle Entlastung der Mitte schleunigst anzugehen“, so Lindner, dem Präsident Wippler die symbolische Bäckerjacke überreichte.

Weiterlesen: Tag des Deutschen Brotes 2019

P1620253Foto: Bozena Behrens

Die deutsche Süßwarenwirtschaft geht aktuell von einer positiven Umsatzentwicklung für die Ostersaison 2019 aus: Der Internationale Süßwarenhandelsverband Sweets Global Network, dem rund 350 führende, nationale und internationale Hersteller, Importeure, Distributeure und Handelsgruppen angehören, sieht positive Signale, dass das laufende Ostergeschäft mit Süßwaren sich besser entwickeln könnte als im Vorjahr. Dies sei wesentlich mit dem späteren Ostertermin in diesem Jahr begründet, der die Saison 2019 um rund drei Wochen verlängert. Zudem deuten auch die aktuellen Süßwaren-Statistiken des Marktforschungsinstitutes IRI für die Monate Januar und Februar 2019 darauf hin, dass die Konsumlaune der Verbraucher in Bezug auf das süße Segment wieder leicht steige. Im Vergleich zum Vorjahr gab es im Absatz ein Plus von 1,1 Prozent; die Umsatzerlöse im Handel stiegen um 2,4 Prozent, was teilweise auch durch Preiserhöhungen bedingt war.

Weiterlesen: Süßwarenwirtschaft hofft auf eine positive Umsatzentwicklung im Ostergeschäft 2019

DehogaFoto: HAUF+FREUNDE, Sabine Hauf

Unter dem Motto #HAUPTSACHEGESUND! wetteiferten 52 Azubis um die besten Platzierungen

Berliner und Brandenburger Azubis aus Hotellerie & Gastronomie zeigten sich in Hochform: Zum ersten Mal veranstalteten der DEHOGA Berlin und der DEHOGA Brandenburg sowie die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKKBB), den #YOUNGSTARSBB - Wettbewerb der Gastgeber, vom 6. bis 8. April 2019 gemeinsam. Jeweils die besten angehenden Köche sowie Fachpraktiker der Küche, Hotelfach- und Hotelkaufleute sowie Restaurantfachleute traten zum 40. Jubiläum der gastgewerblichen Ausbildungsberufe an.

Weiterlesen: Das sind die YOUNGSTARS der Gastro-Branche in Berlin und Brandenburg

P1620068 P1620081Fotos: Bozena Behrens

Lebensmittel aus dem 3D-Drucker, intelligente Verpackungen zur Überprüfung der Haltbarkeit und die digitale Rückverfolgung der Produkte vom Teller bis zum Acker – bereits in zehn Jahren wird sich die Lebensmittelindustrie radikal verändern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 300 Unternehmen der Ernährungsindustrie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom und der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE).

Weiterlesen: Ernährung 4.0 – Digitalisierung bringt Transparenz für Industrie und Verbraucher

P1610934 P1610973

P1610951 P1610957Fotos: Bozena Behrens

Am 21. und 22. März fand in Berlin-Mitte das „10. Berliner Milchforum“ statt. Es wird gemeinsam vom Deutschen Bauernverband und dem Milchindustrie-Verband in Kooperation mit dem Deutschen Raiffeisenverband und der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft organisiert. Eröffnet hat das „10. Berliner Milchforum“ Karsten Schmal. Der Landwirt aus Nordhessen betreibt einen Hof mit rund 200 Milchkühen und ist Milchbauernpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und zugleich Vizepräsident des DBV. Peter Stahl ist Vorstandsvorsitzender Hochland SE und auch Vorstandsvorsitzender des Milchindustrie-Verbands e. V. mit Sitz in der Jägerstraße in Berlin-Mitte. Karsten Schmal und Peter Stahl konnten als Initiatoren des „10. Berliner Milchforum“ über 500 Gäste aus den Reihen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Forschung, Landwirtschaft, Industrie und Wirtschaft begrüßen. Dazu zählten beispielsweise der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium Hans-Joachim Fuchtel (CDU) und EU-Agrarkommissar Phil Hogan.

Weiterlesen: 10. Berliner Milchforum

P11001261

Die „Wein-Probier-Messe“ findet am 6. und 7. April 2019 in Berlin-Moabit statt. Das Motto in der Classic Remise Berlin lautet: „Flanieren und Probieren!“ Zum zweiten Mal öffnet die VICAMPO Wein-Probier-Messe "WEINverliebt” ihre Pforten für die Weinliebhaber. Man darf nach einem einmalig entrichteten Eintrittspreis nach Herzenslust verkosten. Außerdem kann der Besucher neben dem Probieren vor Ort  auch bestellen und dabei sparen.

Weiterlesen: VICAMPO - WEINverliebt-Messe Berlin 2019/TERMINANKÜNDIGUNG

P1610558Dr. Lars Lobbedey, SGS Germany GmbH, Division Manager Market & Sales (re.) und Tobias Streich, Director of Business Development 

P1610519

P1610553 Eric Hinzpeter, IFS Management GmbH, IFS Technical Project Manager (re.) und Benjamin Rosenthal, IFS Management GmbH

P1610603

Fotos: Bozena Behrens

Im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg fand vom 19. bis zum 20. Februar der „Food Safety Kongress 2019“ statt. Der Food Safety Kongress ist seit über einem Jahrzehnt der Branchentreff zum Thema Lebensmittelsicherheit. Aus ihrem Praxisalltag berichten hochkarätige Fachleute. Viel Wert legte man auch auf den Austausch mit den wichtigsten Vertretern der Lebensmittelbranche. Was bei jedem Food Safety Kongress immer positiv bemerkt wird ist der sehr hohe Anteil an Handels- und Industrievertretern unter den Kongressbesuchern. Das Treffen in Berlin diente auch als Kommunikationsplattform für das Business-Netzwerk an Themeninseln und in der Ausstellung sowie beim abendlichen Get-together. Eröffnet hat den Food Safety Kongress 2019 Stephan Tromp. Er ist Stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Handelsverband Deutschland e. V. und IFS Managing Director. Aus den Reihen der Behörden und der Verbände und der Fachpresse sowie der Wirtschaft kamen die hochkarätigen Referenten.

Weiterlesen: Food Safety Kongress 2019

TrendGeschäftsführerin Leonie Behrens vom Erzeugerzusammenschluss Fürstenhof GmbH und ihr Mitarbeiter in Halle 22a auf der IGW/Foto: Ralf Flucke

Fällt das Wort „Trend“ denkt man sofort an Mode, dann vielleicht an Möbeldesign oder Architektur. Es gibt den Trend auch in der Lebensmittelindustrie. Das ein oder andere Gericht auf dem Tisch ist neu oder es wurde wieder ausgegraben. In Westdeutschland kam in den 60er Jahren groß die Pommes Frites heraus, dann folgten in den 70 Jahren die ersten Pizzas aus der Tiefkühltruhe und Fast-Food-Restaurants eroberten Deutschland. Ältere Mitbürger dachten damals, diese Schnellrestaurants, wo man mit den Fingern seinen Burger essen und noch selbst sein Geschirr abräumen muss, sind bald schon Geschichte. Wie wir alle wissen, irrten sich da viele unserer Vorfahren ganz gründlich. Manchmal gibt es eine Renaissance. Die Gemüsepflanze Mangold war ab den 50er Jahren nur noch Köchen und Landwirten, meist vom Namen her, bekannt. Gesehen oder verspeist hatte sie kaum einer. Seit Anfang der 90er Jahre findet Mangold, besonders in Bioläden, eine regelrechte Wiedergeburt. Was morgen oder übermorgen der Verbraucher kaufen und essen möchte, erforschte man auch im Rahmen der 84.Internationalen Grünen Woche 2019 (IGW). Die Lebensmittelwirtschaft ging auf Trendsuche auf der 84. IGW. BVE und BLL zeigten in Halle 22a, wie die Zukunft schmeckt oder schmecken könnte!

Weiterlesen: Grüne Woche und der Trend