P1170833Das Zusammenlegen dieser beiden Messen und die Präsentation in der neuen Location Postbahnhof war eine erfolgreiche Neuerung. Der Postbahnhof zeigte sich dabei vom 19. bis 21. Januar 2015 als hervorragender Veranstaltungsort. Es kamen163 internationale Aussteller aus 23 Ländern und viele Besucher. Bereits zur Eröffnung durch Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, sowie Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, begrüßten die Veranstalter eine Vielzahl an Prominenten aus Politik und Wirtschaft sowie hochkarätige Medienvertreter. Einen Beweis für die Weiterentwicklung des vom Ministerium initiierten Textilbündnisses erlebten die Besucher gleich zu Beginn der Messen: Mit der Bremer Baumwollbörse, vertreten durch Präsident Ernst Grimmelt, stellte sich ein neues Mitglied des Bündnisses vor, das seine Kompetenz bei der praxisnahen Ausgestaltung der Bündniskriterien in die Diskussion einbringen möchte.

Mit 23 Nationen ist das Portfolio erheblich internationaler geworden. Stark vertreten waren neben Deutschland die Niederlande, Skandinavien, die Schweiz, Italien und Spanien. Zuwächse gab es auch aus Großbritannien. Nichteuropäische Aussteller kamen zudem aus Indien, Südafrika, der Türkei und Vietnam. Unter anderem besuchten Einkäufer von Adler Modemärkte, Hempel, Konk, Ludwig Görtz, Manufactum, mirapodo, Peek & Cloppenburg, Pro Idee, Unger Fashion aus Hamburg, Yoox und Zalando die beiden Messen. Gemeinsam bilden Ethical Fashion Show Berlin und Greenshowroom Europas größte Plattform für ökologisch und fair produzierte Mode während der Fashion Week Berlin.
 Salonshow: Große Bühne für grüne Mode
Zahlreiche hochrangige Gäste aus den Bereichen Mode, Wirtschaft, Politik, Film und Fernsehen verfolgten die Salonshow am zweiten Messetag. Mit dabei waren unter anderem Tobias Schlegl, Milka Loff Fernandes, Timothy Peach, Falk-Willy Wild, Vaile Fuchs und Renate Künast. Zum Event-Highlight lud die Messe Frankfurt in den Club des Postbahnhofs ein. Während der Laufstegshow präsentierten Designer 72 Looks ihrer neuen Kollektionen für Herbst/Winter 2015/16. Zu sehen waren Outfits von Alma&Lovis, austriandesign.at, Cabo by Milka, Cocccon, Deepmello, Esmod Berlin International University of Art for Fashion, Farrah Floyd, Inti Ferreira, Jan ‘n June, Lillika Eden, Lotta, Maria Seifert Collections, Perfect Lullaby, Pira, Schreif, Sey Organic Jeans, Skrabak, Studio Elsien Gringhuis, Sveekery Berlin, WalkBoxx/SilkBoxx, Xess+Baba und Zora Heinicke. Extra-Applaus erntete Schauspielerin Marion Kracht. Sie präsentierte persönlich ihre eigene Kollektion auf dem Catwalk: Marion Kracht for Lana – vegan & organic. Milka Loff Fernandes war mit ihrem Label Cabo by Milka zum ersten Mal bei der Salonshow vertreten.
Darüber hinaus sahen die Messebesucher ein umfassendes Vortragsprogramm im Rahmen der „Knowledge Lounge“.
 Ehrengäste des Messeduos waren Dr. Gisela Burckhardt, die ihr neues Buch „Todschick: Edle Labels, billige Mode – unmenschlich produziert“ bei einem Empfang am Abend des zweiten Messetages vorstellte, sowie Hannes Jaenicke, der Einblicke in seine Engagements gab. Kerstin Linnartz moderierte die Diskussionsrunde.
Die nächsten Ausgaben von Greenshowroom, Ethical Fashion Show Berlin und Salonshow finden vom 7. bis 9. Juli 2015 statt.
Weitere Informationen:
www.greenshowroom.com

www.ethicalfahionshowberlin.com

www.facebook.com/greenshowroom

www.facebook.com/ethicalfashionshowberlin

www.youtube.com/greenshowroom


  • P1170810
  • P1170820
  • P1170826
  • P1170828
  • P1170829
  • P1170833
  • P1170834
  • P1170837

Simple Image Gallery Extended