1

2 3Fotos: Bozena Behrens

Nachhaltigkeit als kommunale Querschnittsaufgabe

Unter dem Titel „Stadt.Land.Nachhaltig – Zukunft vor Ort gestalten“ kamen in den vergangenen beiden Tagen rund 800 Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen in ganz Deutschland in Berlin zusammen. Bei der Veranstaltung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes referierten knapp 100 Expertinnen und Experten zu verschiedenen Aspekten von Nachhaltigkeit in Kommunen. Unter anderem sprachen Bundesinnenministerin Nancy Faeser, Bundesfinanzminister Christian Lindner und die Regierende Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey, zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Kongresses.

„Der Deutsche Kommunalkongress hat einmal mehr beeindruckend dargestellt, wie facetten- und umfangreich die Arbeit vor Ort in den Städten und Gemeinden ist“, betonten der Präsident des DStGB, Bürgermeister Ralph Spiegler, und Hauptgeschäftsführer Dr. Gerd Landsberg zum Abschluss der Veranstaltung.

Weiterlesen: Deutscher Kommunalkongress 2022

PXL 20220623 095914024 PXL 20220623 085137506

PXL 20220623 091614981 PXL 20220623 093305017Fotos: Bozena Behrens

Das GREENTECH FESTIVAL (GTF) ging am 24. Juni 2022 nach drei Tagen voller progressiver Zukunftsgedanken, Networking und Wissenstransfer rund um Themen der angewandten Nachhaltigkeit zu Ende. Vom 22. bis 24. Juni 2022 wurde der ehemalige Flughafen Berlin TXL zum Schauplatz für Innovationen, Inspirationen und Ideen. Beeindruckende 13.000 Besucher*innen und über 200 Aussteller*innen beweisen, dass die Begeisterung für grünen Lifestyle und der Wille, nachhaltig zu handeln endgültig in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind.

 

KKVroE7YFrank Geßner, Anna Hiltrop, Joachim Umbach, Marco Voigt

Erfolgsinitiative RhineCleanUp säubert die Hauptstadt

Viel Sonne und viele fröhliche Menschen: Beim 1.SpreeCleanUp im Vorfeld des GREENTECH FESTIVALS sammelten ca. 500 engagierte Berliner gut 200 Säcke Müll. Mit dabei u.a. auch RhineCleanUp-Botschafterin Anna Hiltrop, Musikerlegende Evil Jared, Unternehmer Marcus Wöhrl sowie die Schauspielerinnen Sarah Alles und Rebecca Kunikowski.

Top-Model Anna Hiltrop lacht: “Umweltschutz ist ganz schön anstrengend.“ Aber unbedingt notwendig. Bei gut 34°C Grad und strahlendem Sonnenschein hatte das Model in seiner Funktion als RheinCleanUp-Boschafterin zum 1.SpreeCleanUp an die East Side Gallery und an zwei weiteren Sammelstellen mit eingeladen. Der Termin war kein Zufall, denn die Initiative RhineCleanUp (RCU) ist in diesem Jahr beim GREENTECH FESTIVAL (GTF) für einen GREEN AWARD in der Kategorie Community nominiert. Der wird zwar erst am 22ten Juni im festlichen Rahmen im alten Flughafen Tegel verliehen – aber „Handanlegen kann man ja schon mal vorher,“ so Hiltrop. Und weil eine saubere Umwelt immer eine gute Idee ist, waren auch die Organisatoren des GTF, die Kehrenbürger sowie Ströer, hessnatur und, natürlich, Joachim Umbach, Gründer des RCU, sofort mit dabei.

Weiterlesen: 1.SpreeCleanUp mit großer Beteiligung und vielen Prominenten

3

2 1Fotos: Jörg Lepel

Mit der Grundsteinlegung sind die Vorbereitungen geschaffen und wenn der Bau reibungslos verläuft, können die Mieter ihr neues Zuhause planmäßig Mitte 2024 beziehen. Dieses nachhaltige Quartier deckt dann auch mit 267 Stellplätzen für PKWs und 270 Fahrradstellplätzen den wachsenden Bedarf an Möglichkeiten ab, mobil zu sein. Der anwesende Staatssekretär für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Herr Rainer Genilke, sprach ein Grußwort. Weitere Informationen hielt die Pressesprecherin der HOWOGE, Frau Pentrop, bereit : http://www.howoge.de.

 

 

PXL 20220601 144406438 PXL 20220601 141824607

PXL 20220601 070946818 PXL 20220601 135959119

Fotos: Bozena Behrens
Energiewirtschaft fordert mehr Tempo bei Energiewende und betont Bedeutung der Energiesicherheit in Krisenzeiten

BDEW: „Aktuelle Herausforderungen zeigen: Die Energiewirtschaft ist systemfundamental“ / „Bundesregierung zeigt Entschlossenheit für eine konsequente Energiewende – zugleich besteht jedoch noch erheblicher Verbesserungsbedarf“

„Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine ist eine historische Zäsur. Wir alle blicken mit Bestürzung und großer Sorge auf die Situation in der Ukraine. Leidtragender dieses Krieges ist in allererster Linie die ukrainische Bevölkerung. Die Energiewirtschaft tut alles, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten und die Abhängigkeit von fossilen Importen aus Russland schnellstmöglich zu reduzieren. Wir arbeiten dabei sehr eng mit der Bundesregierung zusammen, um vorbereitet zu sein, wenn es zu Engpässen bei den Gaslieferungen aus Russland kommen sollte.

Weiterlesen: BDEW Kongress 2022

220106 BAP AGT RS 0929 LazaySebastian Lazay / Foto: Regina Sablotny 

"Die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine haben die ganze Welt in einen Krisenmodus gestürzt, aus dem wir bis heute nicht wieder herausgekommen sind", konstatierte BAP-Präsident Sebastian Lazay in seiner Begrüßungsrede beim diesjährigen Arbeitgebertag Zeitarbeit des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP) in Berlin. Dieser konnte nach zweijähriger Coronapause erstmals wieder in Präsenz mit über 300 Teilnehmern vor Ort stattfinden. Mehr als 400 weitere Interessenten nahmen zudem via Livestream teil. "Die wirtschaftlichen Folgen des Kriegs und der Pandemie spüren wir alle. Die Inflation ist so hoch wie seit den 70er-Jahre nicht mehr, Unternehmen können ihre Aufträge mangels Materialien nicht abarbeiten und beinahe täglich werden Wirtschaftsprognosen nach unten revidiert. Dass die Bundesregierung viel dafür unternimmt, die Wirtschaft zu stabilisieren, ist gut und richtig", betonte Lazay.

Weiterlesen: Arbeitgebertag 2022

csm PM Bild Vorlage 370 x 278 26cff165afTV-Moderator Joko Winterscheidt ist nicht nur Testimonial, sondern auch Lizenznehmer: Seine Jokolade trägt das Fairtrade-Siegel. Bild: Fairtrade Deutschland / Christoph Köstlin

Fairtrade Deutschland feiert 30-jähriges Bestehen und sagt Danke.

Fairtrade-Plakatkampagne in 12 deutschen Städten 

Joko Winterscheidt und Hannes Jaenicke unter den Unterstützern

Jubiläumsfeier: am 10. Juni auf dem EUREF-Campus in Berlin

Fairtrade Deutschland wird dieses Jahr 30 Jahre alt – und bedankt sich mit einer bundesweiten Plakat- und Anzeigenkampagne bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die die Organisation seit jeher begleiten.

Weiterlesen: „Danke dafür“ – bundesweite Plakatkampagne zum Fairtrade-Jubiläum

TBI1

TBI4 TBI2Fotos: Bozena Behrens

Unter dem Motto „Digital. Grün. Für Sie.“ fand am 19. Mai 2022 der Tag der BAUINDUSTRIE in Berlin statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Bauindustrie, Wirtschaft und Politik nahmen die ökonomischen, ökologischen und sozialen Schlüsselthemen der Branche in den Fokus. Vort Ort in der Weltwirtschaft im Haus der Kulturen der Welt in Berlin und digital via Live-Stream wurden Instrumente und Rahmenbedingungen diskutiert, wie der Bau noch stärker zur Modernisierung unseres Landes beitragen kann./Quelle und weitere Infos: https://www.bauindustrie.de//

Sanofi1
sanofi10 Sanofi2
 
Sanofi3
Fotos: Bozena Behrens
Gelbe Treppen, bunte Wände und viel Platz für Austausch und Arbeit. Die Marketing- und Vertriebszentrale des Gesundheitsunternehmens Sanofi ist innerhalb Berlins umgezogen und präsentiert sich in jungem Design und mit neuer Arbeitswelt.
Der neue Standort in der Lützowstraße 107 ist rund 5.000 Quadratmeter groß und liegt nur 800 Meter vom bisherigen Büro im Sony Center am Potsdamer Platz entfernt. Das Büro ist Teil des Ensembles „3hoefe". Auf vier Etagen bietet es rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Platz.
Zur Eröffnung am Donnerstag, 12. Mai 2022, mit rund 100 Gästen aus Wissenschaft, Gesundheitswirtschaft, Politik und Kultur kam auch Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey. In ihrem Grußwort betonte sie Sanofis Anteil an der Entwicklung des Wissenschafts- und Gesundheitsschwerpunktes in Berlin.

Weiterlesen: Franziska Giffey weiht neuen Sanofi-Standort in Berlin ein

DGB1Foto: Jörg Lepel

Yasmin Fahimi ist die erste Frau an der Spitze des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Sie ist auf dem 22. Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Berlin mit 93,23 Prozent der Stimmen zur DGB-Vorsitzenden gewählt worden. Sie erhielt 358 Stimmen und nahm die Wahl an.

Weiterlesen: 22. Ordentlicher DGB-Bundeskongress Yasmin Fahimi zur DGB-Vorsitzenden gewählt

DGBFoto: Wolfgang Behrens

Bundeskanzler Olaf Scholz hat am 9. Mai auf dem Parlament der Arbeit zu den Delegierten der Gewerkschaften und den Gästen des Kongresses gesprochen. In seiner Rede versprach er die Tarifbindung und die betriebliche Mitbestimmung zu stärken.

Weiterlesen: 22. DGB Bundeskongress Bundeskanzler Olaf Scholz verspricht Stärkung der Tarifbindung

1

PXL 20220508 090205532 PXL 20220508 164330370Fotos: Bozena Behrens

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann hat den 22. Ordentlichen Bundeskongress des Deutschen Gewerkschaftsbundes eröffnet. An dem fünftägigen Kongress nehmen 400 Delegierte aus den acht Mitgliedsgewerkschaften sowie zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland teil. Die Delegierten debattieren über rund 60 Anträge, beschließen die politischen Leitlinien der Gewerkschaften und wählen für die nächsten vier Jahre einen neuen DGB-Bundesvorstand.

Zu den prominenten Gästen zählen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzler Olaf Scholz, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sowie die Regierende Bürgermeisterin Berlins Franziska Giffey.

Weiterlesen: 22. DGB-Bundeskongress eröffnet – „Zukunft gestalten wir.“

b211ebe9 479c 4d41 89da 07368f4c210a e72f53e9 5aac 42bc a047 c71ff86f8e83

04cebee3 c053 44c1 a3e5 523a550a51c8 c36a2693 050a 417d a45e 4801959f9842Fotos: Wolfgang Behrens 

Am 27.04.2022 lud der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA), der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, zu einem Frühlungsfest ein. Der Einladung ins Jüdische Museum Berlin gefolgt waren Regierungsvertreter, Parlamentarier, Repräsentanten aus den mittlerweile 20 Mitgliedsverbänden und weitere Gäste. In seiner Begrüßung ging der ZIA-Präsident Andreas Mattner auf die Probleme und Herausforderungen an die Immobilienbranche ein, die historisch einmalig aktuell durch drei parallel laufende Krisen bestimmt werden: die Pandemie, den Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen enormen Flüchtlingsströme sowie den Klimawandel.

Weiterlesen: ZIA-Frühjahrsempfang der Verbände 2022

PXL 20220407 160355421

PXL 20220407 155856506 PXL 20220407 182812116 

PXL 20220407 162049814 PXL 20220407 155003534Bilder und Eindrücke - 12. Berliner Milchforum/Fotos: Bozena Behrens

Der fürchterliche Krieg in der Ukraine hat nicht nur Auswirkungen auf Verbraucherpreise für Diesel und Benzin, sondern auch auf die Milchmärkte in Deutschland und Europa. Die Effekte werden sich bis hin zu den Preisen an der Ladentheke auswirken.

Milch- und Butterpreise haben es wieder in die Schlagzeilen fast aller deutscher Medien geschafft. Nicht die Ukraine-Krise ist hier als alleinige Ursache zu nennen, vielmehr gingen in vielen erzeugerstarken Regionen die Milchanlieferungen merklich zurück. Einer der Gründe hierfür liegt in den Kosten des Inputs bei der Milchproduktion, die teilweise drastisch gestiegen sind. Unterbrochene oder gestörte Lieferketten auch in Folge von Corona sind hier als weiterer Grund zu nennen. Dazu kommt eine überdurchschnittliche Bevorratung industrieller Kunden gerade bei Milchpulver und Butter. Auch der Kunde des deutschen LEH greift, um Vorräte anzulegen, gerne zu H-Milch und Co.

Weiterlesen: Der Milchmarkt im Frühjahr 2022 und die Auswirkungen der Ukraine-Krise