2Fotos:Bozena Behrens 

1 8

 10 5

Nach der Corona-bedingten Pause wurde der BCB vom 11. bis 13. Oktober wieder zu dem, was er ist: Der Treffpunkt der internationalen Barbranche, der Ort fürs Business und ganz einfach „Bartenders Christmas“.

„Das hat der ganzen Szene gutgetan“ – so der Tenor auf dem BCB. Restart und Premiere auf dem Berliner Messegelände waren ein Erfolg, weil Aussteller und Besucher an den Bar Convent geglaubt haben. „Dafür ein großes Dankeschön an alle Beteiligten“, so BCB Director Petra Lassahn nach drei Tagen Messe. „Wir haben lange für den BCB 2021 gekämpft und sind nun überglücklich, dass er ein Erfolg war. Es ging uns darum, die Branche nach einer schweren Zeit zu stärken und das Business wieder anzukurbeln. Das ist vielerorts gelungen.“ Rund 8.000 Besucher reisten zur Messe und erlebten den BCB nach seinem Umzug erstmals im Messegelände Berlin.

Weiterlesen: Bar Convent Berlin/ BCB 2021

2 Kchenchef W Kanow Lund Sous Chef A Vogel RKüchenchef Wolfgang Kanow und Sous Chef Andreas Vogel beim Austernbrechen

1 3

Die erfolgreiche Benefizküchenparty 19.0 für einen guten Zweck am 2. September im Restaurant Alvis des Hotels Albrechtshofs ist bereits eine Tradition geworden. Küchenchef Wolfgang Kanow öffnete die Tür zu seiner
Restaurantküche, um ein Gala Büffet der besonderen Art auf den Arbeitsflächen zu präsentieren. Am Herd kochten seine engagierten Köche live regionale und saisonale Köstlichkeiten.

Weiterlesen: Küchenparty 2021 im Hotel Albrechtshof für den guten Zweck!

 

2 3

1 4Fotos: Wolfgang Behrens

Am 20.08.2021 fand die Ehrung der Berliner Meisterköche (in sieben Kategorien) zum 25. Mal statt. Nachdem diese bedeutende Branchenveranstaltung im Vorjahr wie so vieles der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, setzten die Organisatoren alles daran, gemeinsam mit Partner für Berlin dieses Jubiläum nunmehr in 2021 durchzuführen, natürlich unter den immer noch geltenden covid-Regeln und nur im Outdoor-Bereich. "The place to taste" war der repräsentative Innenhof der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin, die auch die Preise stiftete : einen wertvollen Porzellanteller.
"Zusammenhalt statt Wettbewerb", das war im vergangenen Jahr die Devise in der durch Corona stark gebeutelten Gastronomiebranche. Und so war diese Veranstaltung nicht nur eine Ehrung der Besten, sondern zugleich auch eine
nachhaltige Motivation, Inspiration und Ermutigung für all jene, die mit der nötigen Hartnäckigkeit und mit innovativen Ideen dieser Krise getrotzt haben.
Eine der Preisträgerinnen brachte es sehr emotional und treffend auf den Punkt : Es hat sich mittlerweile ein Virus der Solidarität entwickelt, der stärker ist als das Corona-Virus. /Text: W. Behrens/

Weiterlesen: 25 Jahre Berliner Meisterköche

ARabella

Arabella Kiesbauer (mit Mikrofon) interviewet prominente Gäste
Jede Woche bisher konnte das Hofbräu Berlin in der Karl-Liebknecht-Straße 30 in Berlin-Mitte große Erfolge verkünden! Am 19. September betätige sich Boxlegende Axel Schulz als Zapfmeister zum friedlichen Wiesn-Auftakt. Gekonnt schlug er den Schlegel ins Bierfass und der Applaus war ihm gewiss. „O´ zapft is“, rief das begeisterte Publikum am Alexanderplatz. Am 26. September feierte man das Bergfest im Hofbräu Berlin. Axel Schulz hatte es diesmal mit einem original 100 Liter Hofbräu München Holzfass als „Gegner“ zu tun. Ebenfalls machte der sympathische Sportler auch hier wieder alles richtig und nach wenigen Schlägen auf das Fass aus München strömte das Bier für die durstigen Gäste heraus.

Weiterlesen: Bergfest im Hofbräu Berlin

MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES 2020 Bild 5 Fotohinweis Agentur BaganzFoto: Agentur Baganz

Angela Titzrath, Vorsitzende des Vorstandes Hamburger Hafen und Logistik Aktiengesellschaft, erhielt in diesem Jahr den zum 19. Mal verliehenen MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES.
Initiatorin und Mestemacher-Chefin Prof. Dr. Ulrike Detmers ehrte am Freitag, 18. September 2020 im Grandhotel Adlon Kempinski Berlin die 19. Preisträgerin mit den Worten:„Angela Titzrath ist unvergleichlich in der Männerwelt Wirtschaft.

Weiterlesen: MESTEMACHER PREIS MANAGERIN DES JAHRES 2020 – 19. Preisverleihung

6 3

1 2Fotos: Bozena Behrens

Björn Schwarz, Geschäftsführer des „Hofbräu München- Wirtshaus Berlin“ am Alexanderplatz, konnte am 19. September einen schlagkräftigen Gast zur Eröffnung der Wiesn 2020 im Hofbräu Berlin begrüßen.

Weiterlesen: Schlagkräftiger Fassanstich im Berliner Hofbräuhaus

IMG 0019 

IMG 0020

Fotos: Wolfgang Behrens

Auf die Hand FEINSTES FASTFOOD

Das Unternehmen AUF DIE HAND öffnet Anfang Juli die Türen seiner 8. Filiale, dieses Mal direkt am Olivaer Platz.Was sich nun schon seit Jahren an einschlägigen Orten wie dem Potsdamer Platz, der Friedrichstraße oder dem Flughafen Tegel als Erfolgskonzept erwiesen hat, darf auch im alten Berliner Westen nicht fehlen.

So kann man sich ab dem 3. Juli am Kurfürstendamm zu jeder Tageszeit auf ein breitesSpektrum täglich frisch zubereiteter Speisen sowie warmer und kalter Getränke freuen. ObSandwiches, Salate, Suppen, Tagesgerichte, Quiches oder Kuchen – hier trifft Tradition auf Trend, Global Streetfood auf Hausmannskost.

Weiterlesen: AUF DIE HAND goes West – Neueröffnung am Olivaer Platz

Ostern Chokoin 1Deutsche Süßwarengeschäfte reagieren kreativ und flexibel. Etwa auch das Fachgeschäft „Chocoin“ in München: „Schokolade macht glücklich, wenn nicht jetzt, wann dann?“

Empfehlung: Verbraucher sollten ihre süßen Osterkäufe wegen der angespannten Einlasslage in den Geschäften möglichst früh tätigen

Keine Engpässe bei süßen Osterartikeln

Viele Süßwarenfachgeschäfte reagieren flexibel und kreativ

Zwei Drittel der Deutschen verschenken süße Osterartikel

Natürlich ist auch die deutsche Süßwarenwirtschaft von der Corona-Krise betroffen. Allerdings haben sich die deutschen Süßwarenhersteller, so Hans Stroh-maier, Vorstandsvorsitzender des Internationalen Süßwarenhandelsverbandes SWEETS GLOBAL NETWORK (SG), schnell, verantwortungsvoll und flexibel auf die erschwerten Bedingungen eingestellt und frühzeitig notwendige Maßnahmen eingeleitet. Etwa durch maximal verschärfte Optimierungen im Hygiene- und Qualitätsmanagement zum Schutz ihrer Mitarbeiter*innen, Marktpartner und Kunden sowie zur Aufrecht-erhaltung ihrer Produktionen, der Rohstoffsicherheit und der Lieferketten. Trotz der erheblichen Veränderungen bzw. Einschränkungen im öffentlichen Leben und im Markt, gerade auch die verschiedenen Vertriebsformen im Lebensmittel- und Süßwarenhandel betreffend, sei die nationale Versorgung mit Süßwaren auch in Corona-Zeiten stabil und auf dem gewohnten Niveau gewährleistet. Die Verkäufe von Süßwaren verzeichneten in den vergangenen vier Wochen sogar ein außergewöhnliches zweistelliges Plus.

Weiterlesen: Herausfordernder Endspurt der Süßen Ostersaison 2020 in Zeiten von Corona

P1650109 P1650166
P1650135 P1650140Fotos: Wolfgang Behrens
Am 07.01.2020 lud der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Berlins gemeinsam mit der Berliner Tourismusgesellschaft visitBerlin  zum traditionellen Neujahrsempfang ein, um auf das neue Jahrzehnt anzustoßen. Der Einladung ins Titanic-Hotel in Berlins Mitte waren auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste aus dem Gaststätten-, Hotel- und Tourismusgewerbe gefolgt. Die Gastgeber Christian Andresen (DEHOGA Berlin) und Burkhard Kieker von visitBerlin konnten in diesem Jahr auch den Regierenden Bürgermeister Michael Müller und Wirtschaftssenatorin Ramona Pop begrüßen. Ein zentraler Punkt in den Begrüßungsansprachen aller Redner war die Eröffnung des Hauptstadtflughafens in diesem Jahr, der mehr und neue Gäste in die Hauptstadt bringen soll. Um diesen neuen Herausforderungen gerecht zu werden, muß die Hotellerie und Gastronomie Fachkräfte sicherstellen und vor allem neue Arbeitskräfte gewinnen. Dabei sei besonders die Unterstützung durch die Politik gefragt. 
Wie in jedem Jahr sorgten auch 2020 wieder viele Sponsoren für das Gelingen dieser Veranstaltung./Text: Bozena Behrens/
 
 

DEHOGA Berlin flagship Verleihung 07.11.2019 Sabeth Stickforth 1Foto: Sabeth Stickforth

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, hat am 7. November 2019 einige der renommiertesten Köchinnen und Köche der Berliner Spitzengastronomie im Roten Rathaus empfangen. Zusammen mit Christian Andresen, Präsident des DEHOGA Berlin, Thomas Lengfelder, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Berlin und Bernhard Moser, Impulsgeber DEHOGA Berlin flagship und Vorsitzender der Gruppe, hat er den teilnehmenden Gastronomen zur Aufnahme die Plakette übergeben, die sie als Mitglied der fine-dining Gruppe DEHOGA Berlin flagship auszeichnet.

Weiterlesen: Auszeichnung der „DEHOGA Berlin flagship“ Mitglieder

meisterk2Essen und Trinken halten ja bekanntlich des Menschen Leib und Seele zusammen. Das Trinken und das Essen sind ja nicht nur dazu da, am Leben zu bleiben. Essen und Trinken sind Teil der Kultur. So sagt der Volksmund auch berechtigterweise: „Der Mensch ist, was er isst.“ Meisterköche haben ein goldenes Händchen, sie wissen, was den Gästen mundet. Die Creme de la Creme der Spitzenköche darf sogar Sterne ihr Eigentum nennen. Insgesamt verfügt die Bundeshauptstadt Berlin über 27 Sterne. So tragen 5 Restaurants je 2 der so beehrten Auszeichnungs-Sterne und 17 je einen Stern. Der Titel eines „Berliner Meisterkochs“ ist auch sehr begehrt. Der oder die Geehrte wird gewürdigt für die erbrachten Leistungen und für Gäste ist es ja auch sehr viel anspruchsvoller, in ein Restaurant zu gehen, wo ein Meisterkoch am Herd steht als in ein X-beliebiges Lokal im Berliner Kiez. In diesem Jahr zeichnete Berlin Partner zum 23. Mal die Berliner Meisterköche aus.

Weiterlesen: Berliner Köche kochen meisterhaft