oktober1 087„Qualität, Ethik und Effizienz“ – das war das Motto des diesjährigen DKOU-Jahreskongresses 2012. Also das gesunde Verhältnis zwischen Medizin, Ethik und Ökonomie. Der gemeinsame Kongress der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC), der Deutschen Gesellschaft für  Unfallchirurgie (DGU) und des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und  Unfallchirurgie e. V. (BVOU) fand vom 23. bis 26. Oktober 2012 traditionell  wie jedes Jahr im ICC in Berlin statt.  Die Fachbesucher haben sich unter der Kongressführung von Prof. Christoph Josten, Dr. Andreas Gassen  und Prof. Wolfram Mittelmeier  wissenschaftliche und praktische Erfahrungen ausgetauscht.

 Orthopäden und Unfallchirurgen diskutierten aktuelle Themen, z.B. wie sie Patienten auch in Zukunft nach Tumoren, Unfall und Infektionen, bei Erkrankungen und Verletzungen des Haltungs- und Bewegungsapparates sowie in der Rehabilitation optimal versorgen können. Darüber hinaus informierten sie über neueste Erkenntnisse in der Versorgung von Infektionen an Knochen und Gewebe. Über eine halbe Millionen Menschen erleiden jährlich Infektionen durch Krankenhauskeime. Wie das Klinikpersonal die Fallzahl durch verbesserte Hygienestandards reduzieren kann und welche Therapien helfen, um bereits entstandene Schäden an Knochen und Gewebe zu beheben, war ein zentrales Thema des Kongresses. 

Wie jedes Jahr wurde das anspruchsvolle Fortbildungsangebot in Anspruch genommen. Nachwuchs und Weiterbildung sind schon ein fester Bestandteil dieses Kongresses.  Medizinstudenten konnten sich am Tag der Studierenden, am 25. Oktober, über die Ausbildung  zum Facharzt informieren.

Sehr interessant war auch das Thema  "OP der Zukunft – Wie haben Notfallapps, Smartphones und Tablett-PCs die Unfallchirurgie verändert?"

Der  Kongress wurde durch eine Ausstellung im ICC und auf dem Messegelände begleitet. Es kamen wie jedes Jahr namhafte und bekannte Unternehmen aus dem Fachgebiet Orthopädie. Einige Aussteller feierten dieses Jahr  Ihre Premiere wie z.B. Certmedica International GmbH. Die Arthrose belastet  zunehmend  viele Menschen. Der Zusammenhang zwischen  Arthrose und Fettleibigkeit muss in den Vordergrund gestellt werden. Gerade hier am Stand der Firma Certmedica wurden zwei Präparate vorgestellt, die sich ergänzen – LIPOaktiv G (zur diätetischen Behandlung von Gelekverschleiß und entzündlich-rheumatischen Gelenkbeschwerden) sowie formolineL 112 (vermindert die Kalorienaufnahme aus den Nahrungsfetten).  Zum 7. Mal in Folge wurde formoline L112 zum Schlankheitsmittel des Jahres gewählt.  

Die Firma Revimed Orthopädie war bereits zum zweiten Mal in Berlin. Viele Orthopäden konnten sich an Ort und Stelle bei dieser Firma von den Vorteilen eines Messsystems überzeugen und gleich am Stand  die Dynamische Lauf- und Fußdruckdiagnose praktisch kennenlernen. Die Vorteile des Systems sind: Exakte und reproduzierbare Erfassung der Fußfunktionen, Analyse in Aktion (dynamisch) und Analyse im Stehen (statisch). Körperhaltung und Motorik werden maßgeblich durch die Fußfunktion bestimmt. Viele Beschwerden an Rücken, Hüfte oder Knie können ursächlich auf Fußfehlbelastungen zurückgeführt werden. Mit dem automatisierten Messsystem für die dynamische Lauf- und Fußdruckdiagnose von Revimed besteht  die Möglichkeit, den Fuß des Patienten einfach und zeitsparend zu vermessen.

Als Ausgleich zum wissenschaftlichen Programm fand erstmals an zwei Kongresstagen eine Sportstunde statt. Dr. Jürgen Fritzsche, Trainer des Olympischen Sportbundes, botvden Kongressteilnehmern Karate-Seminare an, die Koordination und Bewegung schulen.

Das Kongressprogramm mit aktuellen gesundheitspolitischen Themen war vielfältig. „Es gibt nichts, was Orthopäden und Unfallchirurgen auf dem DKOU nicht finden“, darin waren sich die Kongresspräsidenten einig.

Der DKOU 2013 findet vom 22. - 25. Oktober 2013 statt.

Informationen zum Kongress unter:

http://www.dkou.org/dkou2012/startseite.html

Weitere Informationen:

http://www.revimed.net/Revimed.html

http://www.certmedica.de/

http://www.lipoaktiv.de/

 

  • oktober1 084
  • oktober1 087
  • oktober1 098
  • oktober1 100
  • oktober1 104
  • oktober1 114
  • oktober1 118
  • oktober1 121
  • oktober1 128
  • oktober1 132
  • oktober1 133
  • oktober1 143

Simple Image Gallery Extended