P1290729

Fotos: Wolfgang Behrens

Russland kann neun Zeitzonen anbieten und hat eine West-Ost-Ausdehnung von 10.000 Kilometern. Die Modernisierung der Infrastruktur schreitet rasant voran. Hintergrund ist die Fußball-WM in 2018, wo Russland der Gastgeber ist. Schließlich will das Land den internationalen Gästen darstellen, man hat viel, viel mehr zu bieten als Gas- und Ölexporte und Kaviar sowie Wodka! Russland hat mittlerweile in Berlin ein spezielles Büro eröffnet, wo sich ausschließlich Medienvertreter die neuesten Informationen aus dem Bereich Tourismus schnell aus erster Hand einholen können. VisitRussia lud am 28. Oktober  zu einer RoadShow die Berliner Journalisten ein. 24 russische Aussteller stellten sich und ihre Dienstleistungen vor.

So machte das Unternehmen „Basel Aero“ darauf aufmerksam, man bietet Inlandsflüge von der Olympiastadt Sotschi, Krasnodar, Anapa und Gelendschik an. Krasnodar mit seinen knapp 0,8 Millionen Einwohnern gilt als eine der schönsten und gemütlichsten Städte in Russland. Die weltbekannte Opernsängerin Anna Netrebko kam hier zur Welt. Teefreunde können hier einen einzigartigen Tee kosten. Krasnodar ist das nördlichste Teeanbaugebiet der Welt. Seit 1992 sind Karlsruhe und Krasnodar städtepartnerschaftlich verbunden. Mehrere Museen, Theater und Universitäten schmücken die Stadt. In Krasnodar ist die größte landwirtschaftliche Universität Russlands beheimatet. Der Kurort Anapa bietet als Badeort nicht nur Bootsfahrten an, sondern auch eine der ältesten und größten Sektkellereien der Welt. Der Sekt wird nicht nur getrunken. Im Kurort Anapa kann man im Sekt baden! Natürlich nur unter ärztlicher Aufsicht bei bestimmten Krankheitsbildern. Die Stadt mit ihren rund 60.000 Einwohnern war in der Zeit vom 15. bis zum 18. Jahrhundert im Besitz der Türkei. Kosaken gründeten 1836 eine Festung, die noch heute Touristen aus aller Welt magisch anzieht. Ferner ist die von 1830 bis 1837 erbaute russisch-orthodoxe Kirche zu Ehren des Heiligen Onophrios ein Anziehungspunkt. Seit 1992 besitzt die Stadt ein Delfinarium und ein weiterer Anziehungspunkt ist das immer Ende September stattfindende Kitesurfing-Festival. Immer noch üben einige Familien in dieser Gegend die Tradition des Fischfang aus, der in dieser Region eine lange Tradition hat. Wer hier in den gemütlichen Restaurants eine Soljanka bestellt, bekommt natürlich eine Fischsuppe serviert. Das sind nur ganz kleine Facetten aus dem Urlaubsland Russland. Ein altes zentralasiatisches Sprichwort lautet: „Einmal sehen ist besser als 1.000 mal hören.“ Daher liegt es nahe, Russland als Reiseland ins Auge zu fassen. Zumal der für deutsche Urlauber momentan günstige Wechselkurs eines der zahlreichen guten Argumente für einen Urlaub in Russland ist. (Text: VTN)

Bildergalerie:

  • P1290729
  • P1290737
  • P1290738
  • P1290740
  • P1290743
  • P1290765
  • P1290768
  • P1290769
  • P1290774
  • P1290783

Simple Image Gallery Extended