P1020173

Bereits am 18.Januar 2013 wurde bestätigt, dass Estland das offizielle Partnerland der Internationalen Grünen Woche 2014 sein wird. Bei der Unterzeichnung der Vereinbarung waren Helir-Valdor Seeder, Minister für Landwirtschaft sowie Raimund Hosch, der ehemalige Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe Berlin anwesend. Bereits auf der Grünen Woche 2013 konnten die Besucher auf dem Stand der Republik Estland einen ersten Vorgeschmack auf das Land erhalten, einige Spezialitäten kosten, erste Informationen erhalten. Seit nunmehr  20 Jahren ist Estland auf der Internationalen Grünen Woche Berlin vertreten. Dass die Vorbereitung für einen würdigen Auftritt als Partnerland mit sehr viel Engagement und mit sehr viel Arbeit verbunden ist, darüber konnten sich einige Journalisten bereits während einer Pressereise im September 2013 in Estland überzeugen. Die Betreuung und die Informationen, die sie von Herrn Ruve Schank, Abteilungsleiter des Landwirtschaftsministeriums in Estland sowie von seiner Kollegin Frau Janika Salev erhalten haben, waren sehr umfassend und wertvoll für die weitere Arbeit der Journalisten.

Die estnische Küche ist schlicht, einfach, geschmackvoll und gesund. Sie ist ein wenig sowohl von der skandinavischen, russischen und auch der deutschen Küche beeinflusst. Dazu gehören u.a.: Fischspezialitäten aus der Ostsee (Sprotten, Hering, Flundern), verschiedene Brotsorten (besonders schwarzes Roggenbrot), Elch-, Wildschwein- und Bärenfleisch, Milchprodukte wie Süßwarenriegel mit Frischkäse, eine Käsesorte, die sich sogar positiv auf den Blutdruck auswirken kann, geräucherter Käse,  das spezielle „KAMA“-Mehl, Kohl, Getreide, Kartoffeln, Marzipan, Wildbeerenprodukte, Preiselbeermarmelade und Blaubeerchips sowie Honig und weitere Produkte aus dem Bioanbau. Bekannt und beliebt sind auch die helle Biersorte „Viru“, Kristall- Kümmellikör, Weizenbier, der Kräuterlikör „Vana Tallinn“ und Bio-Wodka aus Roggen.

Estland ist ein wunderschönes Reiseland mit sauberer Natur und Wasser, frischer Luft, Wäldern, Wiesen und Moorlandschaften - ein nahezu perfektes Ziel  für Liebhaber des Landtourismus.

Es ist aber auch ein sehr modernes Land, ein Vorreiter von IT-Anwendungen, mit viel Elektronik und IT-Lösungen, die für das tägliche Leben heute unverzichtbar sind. Viele wissen vermutlich nicht, dass "Skype" hier seinen Ursprung hatte und dass Estland im internationalen Vergleich ein Spitzenreiter in der virtuellen Kommunikation ist.

Mit einem Anteil von zehn Prozent an den Importen Estlands nimmt Deutschland als Handelspartner den zweiten Platz nach Finnland ein. Vom 17. bis 26. Januar 2014 wird Estland auf der Grünen Woche in Halle 8.2 eine Informationskampagne starten, um seine Lebensmittelexporte nach Deutschland weiter zu erhöhen.

Das Partnerland präsentiert sich auf der Internationalen Grünen  Woche unter dem Motto „NATURlich Estland“ mit Kornblumen in den Nationalfarben. Kornblumen sind die estnischen Nationalblumen. Ihr Blau und auch die anderen Farben Schwarz und Weiß finden sich in der Nationalflagge wieder. Blau steht für Himmel und Meer, zugleich aber auch für Vaterlandstreue, Schwarz für Heimat, Erde und estnischen Fleiß, Weiß symbolisiert die Sauberkeit der Natur und Zuversicht in eine positive Zukunft. Die Kornblume ist aber auch deshalb Nationalblume, weil sie zugleich für eines der wichtigsten Nahrungsmittel steht - den Roggen, aus dem nicht nur Brot und Getränke wie Bier, Schnaps und alkoholfreie Getränke wie Kali und Kama hergestellt werden, sondern auch viele weitere Lebensmittel. Das Logo, das Estland bei der Internationalen Grünen Woche begleiten wird, wurde von der Designerin Einike Soosar  gestaltet.

Ein kleiner Einblick ins Programm in Halle 8.2:

  •           Volksmusikgruppen  mit Tanz und Gesang
  •           Treffen der Vertreter der estnischen und deutschen Landwirtschaft und Produzentenverbände
  •           Tägliche Vorstellung von kulinarischen Spezialitäten um 11.00 und 15.00 Uhr
  •           Koch-Show im „Fisch-Zirkus“ ( mit halbstündigen Vorführungen der Zubereitung leckerer Gerichte)
  •          Präsentation des historischen Restaurants „Olde Hansa“ und eines modernen Internet-Café

Termin.:  17.01. – 26.01.2014

Die Internationale Grüne Woche Berlin ist die weltweit größte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Außer kulinarischen Spezialitäten erwarten die Besucher auch viele  Blumen, Tiere, Kultur und Unterhaltung, Eventbühnen, Shows, Starköche und vieles mehr.

Weitere Informationen.

http://www.gruenewoche.de/en/AboutIGWBerlin/

 

  • 001
  • 004
  • 025
  • 035
  • IMG_0946
  • IMG_0963
  • IMG_1063
  • P1020099
  • P1020101
  • P1020173
  • P1020181
  • P1020184
  • P1020194
  • P1020341
  • P1020386

Simple Image Gallery Extended