P1040784Es hat sich wieder einmal bestätigt, dass die Internationale Grüne Woche die weltgrößte Schau der Agrarwirtschaft ist. Es ist die Verbraucherschau für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau. Schon seit 1926 nimmt die Grüne Woche ihren festen Platz in Berlin ein. Der neue Landwirtschaftsminister der BRD, Dr. Hans-Peter Friedrich, eröffnete die Grüne Woche 2014 offiziell am 16. Januar 2014 im  ICC Berlin. Vom 17. bis 26. Januar 2014 präsentierten Aussteller Ihre Erzeugnisse und neuste Entwicklungen auf diesem Gebiet. Der diesjährige Partner der Messe war Estland mit seinem Landwirtschaftsminister Helir-Valdor Seeder an der Spitze. Das Land hat sich sehr kreativ unter dem Motto „NATURlich Estland“ mit Kornblumen in den Nationalfarben vorgestellt und den Besuchern nicht nur die Landwirtschaft des eigenen Landes und Kulinarisches präsentiert, sondern sich auch als perfektes Reiseland vorgestellt. Das Partnerland überzeugte mit speziellen Thementagen und einer wichtigen Exportförderungskampagne. Seit nunmehr 20 Jahren ist Estland auf der Internationalen Grünen Woche Berlin vertreten.

Im Mittelpunkt der IGW 2014 standen selbstverständlich Fragen der Zukunft der Landwirtschaft, die Massentierhaltung, die Probleme der Welternährung, die nachhaltige Ernährungssicherung. Es ging nicht nur ums Schlemmen, sondern auch um nachhaltigen Konsum. Experten und Politiker diskutierten zu den Fragen der modernen Landwirtschaft. Es fanden zahlreiche Kongresse, Foren, Podiumsdiskussionen und Seminare statt.

Regionale Spezialitäten aus allen Bundesländern wurden gefragt, aber auch Exotisches zum Ausprobieren.

Die kleinen Besucher waren  vor allem von der Tierhalle begeistert. Man fand nicht nur ganz winzige Tiere wie Bienen, sondern man konnte auch das schwerste "Exponat" auf der Grünen Woche,  den  Zuchtbullen "Ex Machina"(1.454 Kilogramm.), in all seiner Herrlichkeit auf dem Erlebnisbauernhof (Halle 3.2) bewundern. Der Erlebnisbauernhof war auch wieder eine der Hauptattraktionen besonders für viele Familien.

Die Blumenhalle hat  die Vielfalt der Pflanzen aus der ganzen Welt in verschiedenen Kombinationen gezeigt. Herausragende Blumenarrangements wurdem unter der Überschrift des "Internationalen Parlaments der Blumen" präsentiert. Es gab mehr als 30.000 blühende, duftende Blumen und Blüten, eine angenehme Abwechslung im kalten Winter. 

Fazit:

  • 26 Hallen mit 124.000 Quadratmetern
  • 1650 Aussteller aus 70 Ländern
  • 5533 Haustiere und Nutztiere in den Messehallen. 
  • 410.000 Besucher darunter 100.000 Fachbesucher 
  • 114 Euro pro Kopf-Ausgaben
  • Umsatz von rund € 47.000.000
  • 5.120 Medienvertreter aus 71 Ländern
  • 20 Bühnen

Weitere Informationen:

http://www.gruenewoche.de/en/

Die nächste Grüne Woche findet vom  16.01. - 25.01.2015 2015 statt.

 

  • P1040763
  • P1040784
  • P1040788
  • P1040805
  • P1040807
  • P1040815
  • P1040818
  • P1040821
  • P1040830
  • P1040834
  • P1040838
  • P1040859
  • P1040862
  • P1040863
  • P1040895
  • P1040928
  • P1040929
  • P1040940
  • P1040943
  • P1040945

Simple Image Gallery Extended