Bikini Berlin Weihnachten 2018

TRADITIONELLES LICHTERZÜNDEN ERSTMALS BEI BIKINI BERLIN

Zum 35. Mal findet am 26. November der Weihnachtsmarkt rund um die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche inmitten der pulsierenden City West statt. Direkt gegenüber die Concept Shopping Mall BIKINI BERLIN, welche dieses Jahr erstmalig, gemeinsam mit Erzbischof Dr. Heiner Koch, Probst Dr. Christian Stäblein und HBB-Präsident Björn Fromm um 18 Uhr, mit einer Andacht die festliche Adventsbeleuchtung einschaltet.

Weiterlesen: BIKINI BERLIN erstmals Austragungsort des Lichterzündens

IMG 20180903 165031 IMG 20180904 100101

IMG 20180905 085541 IMG 20180905 100435Fotos: Klaus-Dieter Richter

Das Schloss Reichenow ist das Erste 4 Sterne Romantik Hotel im Land Brandenburg und liegt idyllisch am nördlichen Rand des Naturparks „Märkische Schweiz“ und am Oderbruch. Geprägt wird das märchenhaft anmutende Anwesen von vorgebauten Loggien, Balustraden, Ecktürmchen und Zinnenbekrönungen.
Die Familie von August Freiherr von Eckardstein ließ sich vom Tudorstil alter englischer Herrenhäuser inspirieren und erbaute von 1897 bis 1900 ein Schloss in Reichenow, welches heute durch seine Architektur einzigartig in der Mark Brandenburg ist. Nach der Flucht 1945 der von Eckardsteins wurde das im Krieg schwer getroffene Schloss zu DDR Zeiten unter anderem als Grundschule und Dorf- Kindergarten genutzt. In den Räumlichkeiten befanden sich ein Friseur und ein Lebensmittelladen, sowie eine Gaststätte. Das Schloss war somit auch immer ein wichtiger Mittelpunkt im Ortsleben der Reichenower. Das Schloss war auch als englische Pflegeheim- Filmkulisse für die Internationale Ausgabe von „Honig im Kopf“ mit Til Schweiger im Kino zu sehen.

Weiterlesen: Schloss Hotel Reichenow, eine Perle zwischen Berlin und der Oder

Moskau

Am 14. November sprach Sergej Tscherjomin in Berlin-Mitte in einem Hotel am Gendarmenmarkt. Er ist Minister in der Moskauer Stadtregierung für Außenwirtschaft und internationale Beziehungen. Der 1963 geborene promovierte Wirtschaftswissenschaftler referierte zum Thema: „Entwicklung der Geschäftsbeziehungen zwischen Moskau und Berlin.“ Der Minister sprach über die Investitionsmöglichkeiten in seiner Stadt sowie die Entwicklung Moskaus zu einer Metropole mit hoher Lebensqualität und hervorragendem unternehmerischen Umfeld. Die Ausführungen von Dr. Sergej Tscherjomin wurden u.a. durch den Präsidenten der Moskauer Industrie- und Handelskammer Wladimir Platonow sowie Alexej Fursin, Leiter der Abteilung für Unternehmertum, ergänzt.

Weiterlesen: Minister der Regierung Moskaus zu Gast in Berlin

P1590198Frederic Gossot (li.) u. Patrick Muller/Foto: Bozena Behrens

Fliegt eine Familie oder eine Betriebsabteilung einer Firma von Berlin nach Qatar, kann man zusammenbleiben und sich sogar zurückziehen. Damit ist nicht gemeint, man sitzt nebeneinander, sondern man hat ein „Zimmer an Bord“ ganz für sich allein. Was bereits in Frankfurt und München aus möglich war, ist nun auch in Berlin im wahrsten Sinne des Wortes gelandet. Auf den Flügen von Berlin nach Qatar ist Qsuite in Berlin jetzt anzutreffen. Wer nach Doha fliegt in der Business-Class mit Qatar Airways kann ab sofort das Qsuite-Erlebnis in Anspruch nehmen. Qsuite steht für die revolutionäre und patentierte Business Class von Qatar Airways. Man stellte auf der ITB Berlin 2017 Qsuite vor und im Mai bereits auf der Route nach Frankfurt wurde Qsuite eingeführt. Die Fluggäste reisen in einer privaten, multifunktionalen Suite, die sich auf die individuellen Bedürfnisse ausrichten lässt. Schiebepaneele ermöglichen es Fluggästen, ihre Sitzplätze in einen gemeinsamen Bereich zu verwandeln. Dieser ermöglicht es Gruppen von zwei, drei oder vier Personen, zusammen zu arbeiten, zu speisen und sich zu unterhalten. Die Business Class Qsuites sind mit Schiebetüren versehen, um mehr Privatsphäre zu schaffen. Eine angenehme Umgebungsbeleuchtung und flache Betten ermöglichen komfortables Reisen.  Am 13. November durften Medienvertreter sich am Flughafen Tegel persönlich von den komfortablen „Zimmern an Bord“ bei Qatar Airways überzeugen.

Weiterlesen: Neuheit bei Qatar Airways nun auch in Berlin

BBH SilkeFoto: Silke Kaufmann

Von Jens Hoffmann
Düsseldorf ist mein neuer Sehnsuchtsort. Es gibt Orte, Städte und Menschen, die entdeckt werden wollen. 
Die Landeshauptstadt von NRW ist eine solche Stadt.
Der Ursprung von Kraftwerk, Beuys, Immendorff, Wim Wenders, Campino und eben dem Breidenbacher Hof.
Schon seit vielen Jahren zogen Menschen aus aller Welt nach Düsseldorf, um hier ihr zu nächtigen und sich zu vergnügen.
Ab Mitte des 19. Jahrhunderts wurde er als "Palast Hotel Breidenbacher Hof " zur ersten Adresse der Stadt.
George Clooney, König Juan Carlos von Spanien,  Udo Lindenberg und Robby Williams waren schon oft hier.
Die Kombination aus Geschichte und Luxus garantiert eine behagliche Atmosphäre – nicht nur für Stars, sondern auch für uns.

Weiterlesen: Breidenbacher Hof a Capella Hotel

Frnkisch1 Schm Franke

Kinderzeche Frankenlandj Kreuzgang Festspiel

Meine Reise nach Bad Winsheim, Dinkelsbühl und Feuchtwangen
Text: Jens Hoffmann
Was ist überhaupt fränkisch?

Mit diesem Rechercheauftrag mache ich mich auf den Weg. An einem heißen Tag im Juli fahre ich mit den ICE von Berlin nach Nürnberg.

Mit jedem Kilometer verblasst der Alltag hinter mir und als ich schließlich aussteige, ist mein Kopf angenehm leer. Alles ist ruhig, ein heisser Sommerwind begrüsst mich in Nürnberg und ich werde bereits erwartet.
Nach einer Stunde Fahrzeit erreichen wir das Fränkische Freilandmuseum Bad Winsheim und haben das erste Ziel einer turbulenten Reise erreicht.

Weiterlesen: Brauchtum & Tradition im Frankenland

DSCF6321 DSCF6408

DSCF6421 DSCF6395

Die russische Hauptstadt Moskau kommt mit ihren Außenbezirken auf rund 20 Millionen Einwohner. Allein im Kernbereich wohnen über 12 Millionen Menschen. Die Metropole an der Moskwa mit über 2.500 Quadratkilometern zählt somit zu den ganz großen auf dem Globus. Moskau steht nicht nur für Kreml, Lenin-Mausoleum und Bolschoi-Theater. Die Hauptstadt von Russland verfügt über vier internationale Flughäfen, acht Fernbahnhöfe sowie drei Binnenhäfen. Die Stadt Moskau und ihre Abteilung für internationale Zusammenarbeit luden internationale Journalisten ein, sich Ende Juli zwei Tage lang gründlichst umzuschauen. Man informierte die internationalen Medienvertreter in Moskau über das Projekt "Moskau - Smart City."

Weiterlesen: Moskau - Smart City

Elefanten Sri Lanka Spirituelle Momente Sri Lanka

Sri Lank Tee Negombo jpgFotos/Text: Jens Hoffmann

Wer sehnsüchtig nach einer besonderen Destination sucht, muss nach Sri Lanka reisen.
Ich startete in Colombo. Die Hauptstadt mit ihren zwei Millionen Einwohnern ist keine Metropole von internationalem Rang, aber ein schöner Ort.
1948 wurde die Britische Kronkolonie Ceylon unabhängig, seit 1972 trägt das Land den Namen Sri Lanka. Sri Lanka ist reich an Tempeln, Kolonialarchitektur und Palmenstränden. Hier findet man eine über 2000 Jahre alte Kultur, Geschichte und Traditionen, die man heute noch erleben kann. Sattgrüne Teeplantagen, tropische Urwälder und spirituelle Erfahrungen erlebt man überall.
Colombo ist eine Metropole voller Leben, mal modern, mal kolonial und gelassen. Eine faszinierende Mischung verschiedener Volksgruppen und Kulturen, die Melange aus alt und neu macht Colombo so einzigartig. Ob christliche Kirchen, buddhistische Klöster oder hinduistische Tempel – sie alle stehen friedlich in ein und derselben Stadt und lassen sich gut per Tuk Tuk erreichen.

Weiterlesen: Sri Lanka das königlich leuchtende Land

Altes Hafenamt 25hours Hotel

https://youtu.be/pWTq6NCDYTY

Von Jens Hoffmann.

Hamburg ist einer der schönsten Orte der Welt, immer aufregend, umgeben von Wasser und Hafen – in Erinnerung bleiben oft Dinge, die vielen Menschen nicht sofort auffallen.

Für mich geht es in die Hafencity. Endstation Überseehafen.
Riesige Schiffe und hanseatischen Kaufmannstil findet man hier und man stellt sofort fest, was Hamburg groß gemacht hat.
Die Schifffahrt und die Anbindung an die Ozeane der Welt.
Mein Ziel ist das zweite Hotel 25hours Altes Hafenamt, direkt hinter dem ersten 25hours Hotel gelegen.

Weiterlesen: Unterwegs in Deutschland: Hamburg, meine Perle!

 

IMG 20180701 WA0013 IMG 20180701 WA0002

20180629 191739 IMG 20180701 WA0003

1. Bild: S. E. Herr Botschafter Nabijon Kasimov und Robert Schaddach, MdA (SPD)

3. Bild: S. E. Herr Botschafter Nabijon Kasimov und Hans-Peter Gaul (re.)

Am 29. Juni feierte CTOUR, der Club der Tourismus-Journalisten Berlin, sein Sommer-Medientreff an sehr edlem Orte. In Berlin-Moabit stellte Seine Exzellenz der Botschafter Usbekistans, Herr Botschafter Nabijon Kasimov, das herrschaftliche Botschaftsgebäude mit dem großen Park zur Verfügung. Er sagte bei strahlendem Sonnenschein in seiner Begrüßungsrede: „Heute kann ich meinen Gästen in Berlin usbekisches Wetter präsentieren. Solche heißen Temperaturen sind in meinem Heimatland der Normalfall.“

Weiterlesen: Usbekisches Sommerfest

20180509 152919 Cahokia Museum

HPE 3625 HPE 3869

Aus der Reihe weltweit unterwegs: Heute „Great Rivers Illinois“

Text: Jens Hoffmann

Eine Reise brachte mich nach Illinois.

Illinois liegt im Mittleren Westen der USA, der Staat ist die Kornkammer Amerikas, flache, breite, viereckige Landwirtschaftsfächen oft etwas abwertend als „fly-over-land“ bezeichnet.

Dabei ist Illinois auch ein aufregender Ort für Naturfreunde, Entdecker und Genießer mit landschaftlich schönen Ecken und interessanten Orten. Mit über 300 Golfplätzen und Abraham Lincoln als bekanntestem Bürger, er lebte hier 30 Jahre bevor er zum US-Präsidenten gewählt wurde und nach Washington ins Weiße Haus zog.

Die Hauptstadt von Illinois ist Chicago. Die riesige Stadt ist für ihre Wolkenkratzer berühmt. Diese haben wir nur aus der Ferne besichtigt, das Objekt unserer Begierde war das Leben auf dem Land.

Unser Roadtrip führte uns durch Alton, Quincy, Nauvoo, Quad Cities, Galena und Rockford.

Weiterlesen: Stille, Ruhe und Herrlichkeit – Great Rivers Illinois