P1280900Fotos: Bozena Behrens

Der DOG-Kongress kehrte in diesem Jahr von Leipzig wieder nach Berlin zurück. Die 113. Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) fand vom 01. - 04.10.2015 wieder im Estrel Kongress & Messe Center in Berlin statt.
Das Motto des diesjährigen Kongresses „Augenheilkunde – grundlagenbasiert und interdisziplinär“ - prägte das wissenschaftliche Programm, die Sitzungen und die Fachgespräche.

Weiterlesen: 113. DOG - Kongress 2015

Marathon 1

41.000 Läufer aus 131 Nationen liefen beim Berlin-Marathon am 27.September/Foto: Ingrid Müller-Mertens

Ein begeisterter Zaungast bringt es auf den global verständlichen Punkt:“Marathon ist cool“. Und da kann man in bezug auf den 42. Berlin-Marathon am 27.September nur zustimmen. Bei idealem Sonnenwetter, Windstille und optimalen Temperaturen von 12 Grad machten sich gegen 9 Uhr nach dem Startschuss von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller 41.000 Läufer und Läuferinnen frohgemut auf die 40 Kilometer lange Strecke einmal rund um Berlin. Zuvor waren schon Handbiker und Rollstuhlfahrer gestartet.

Weiterlesen: „Marathon ist cool"

VLK

VLK-Präsident Prof. Dr. med. Hans-Fred Weiser/ Fotos: Volker-Taher Neef

Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. ist der Zusammenschluss aller leitenden Krankenhausärzte, die verantwortungsvoll an der Gestaltung und Erhaltung eines leistungsfähigen, funktionierenden und patientenorientierten Krankenhauswesens mitwirken wollen. Der Verband der Leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. wurde im Jahre 1912 gegründet. Am 19. September 2015 fand in einem Hotel am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte der 4. VLK-Bundeskongress statt. Zahlreiche VLK-Mitglieder, Referenten und Gäste waren der Einladung des Verbandes gefolgt, um unter der Überschrift „Der leitende Krankenhausarzt: Sündenbock oder Wertschöpfer?“ über die Zukunft der deutschen Krankenhausversorgung zu diskutieren.

Weiterlesen: Leitende Krankenhausärzte tagten in Berlin

SECOND STEP mit James Peter Spencer gewinnt den 125. Grossen Preis von Berlin Bildnachweis Frank Sorge galoppfoto.deSecond Step gewann mit Jockey Jamie Spencer den 125.Grossen Preis von Berlin.  Foto: Frank Sorge/ galoppfoto.de

In einem begeisternden 125. Grossen Preis von Berlin hat der vier Jahre alte englische Wallach Second Step am Sonntag vor 10.100 Zuschauern auf der Rennbahn in Hoppegarten keinem Gegner den Vortritt gelassen und das wichtigste Rennen der Saison nach spannendem Finish gewonnen. Jockey Jamie Spencer, der nach einem Wespenstich fast ins Krankenhaus transportiert werden sollte, verrichtete im Sattel des stark gesteigerten Wallachs, einem der besten Galopper Europas, Maßarbeit, um nach 2400 Metern Ito, Derbysieger Nutan und Vorjahressieger Sirius in die Schranken zu weisen. Spencer musste nahezu die gesamte Zielgerade hart arbeiten, um an den deutschen Pferden vorbei zu ziehen und damit das 175.000 Euro-Rennen zu gewinnen.Ito, der Aufsteiger in der Szene der deutschen Grand Prix-Pferde, hatte vom Start weg bis rund 50 Meter vor dem Ziel das Kommando, wurde dann noch von Second Step gestellt. Hinter Ito lief auch Derbysieger Nutan beim ersten Start nach seinem Triumph im Blauen Band ein starkes Rennen, schlug sich beim ersten Auftritt gegen die älteren Pferde mehr als achtbar.

Weiterlesen: Grand-Prix-Sieg – trotz Wespenstich

P1200251Foto: Wolfgang Behrens

Der Medizin-Management-Preis 2015 wurde auf dem Innovations-Konvent 2015 am 14. und 15. April 2015 im Rahmen der Berliner conhIT verliehen. Der jährlich ausgeschriebene Medizin-Management-Preis zeichnet Innovationen in der Gesundheitsbranche aus, die durch neue Wege des Steuerns, Führens und Leitens Ergebnisse verbessern. Schirmherr des Preises ist Prof. Dr. Heinz Riesenhuber, MdB, Bundesforschungsminister a.D. und Alterspräsident des Deutschen Bundestags. Die Ausschreibung umfasst die Sektoren Forschung, medizinische Verfahren, Versorgungs- und Kooperationsformen, Qualitätssicherung und Produktion, IT, Kommunikation und Human Resources.

Weiterlesen: Medizin-Management-Preis 2015

P1200172Fotos: Bozena Behrens

Vom 14. bis 16. April zeigten 388 Aussteller aus 14 Ländern (2014: 359/10), wie IT die Gesundheitsversorgung begleitet und welche Innovationen die Systeme für mehr Wirtschaftlichkeit, Sicherheit und Qualität bereithalten. Auf 15.000 Quadratmetern Hallenfläche (2014: 13.500 qm) und in den angeschlossenen Kongresssälen bot die conhIT Raum für Weiterbildung, Informationsaustausch und Networking. Rund 150 Veranstaltungen liefen im Kongress, der Akademie sowie auf den zahlreichen Aktionsflächen. Rund 7.500 nationale und internationale Fachbesucher (2014: 6.500) informierten sich in Berlin. Die begleitende IndustrieMesse informierte die Fachbesucher, wie sie die medizinische und pflegerische Versorgung mithilfe von IT optimieren können. Dominierende Themen waren in diesem Jahr Mobilität, Sicherheit und Interoperabilität. Von behandlungsbegleitender Arbeitsunterstützung über Erleichterungen bei der Abrechnung von Leistungen bis hin zur vernetzten Kommunikation zwischen Ärzten, Einrichtungen und Patienten waren für jeden Fachbereich Produkte und Lösungen vertreten.

Weiterlesen: conhIT 2015

P1190774Foto: Bozena Behrens

Der 56. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. fand vom 18. bis 21. März 2015 im CityCube Berlin statt. Das Motto des Kongresses: "Gemeinsam für den Patienten". In einer großen Pressekonferenz begrüßten am 1. Kongresstag DGP-Präsident Prof. Dr. Tobias Welte, Kongresspräsident Prof. Dr. Torsten Bauer und DGT-Vizepräsidentin Dr. Gunda Leschber die Pressevertreter im Berliner CityCube.

Weiterlesen: DGP-Kongress 2015 in Berlin

P1180368Foto: Wolfgang Behrens

Die Wirtschaftsorganisationen erklärten gemeinsam, dass sie hinter der Bewerbung der Stadt stehen und dass sie die Bewerbung Berlins voll unterstützen. In einer am 23. Januar 2015 veröffentlichten Erklärung verpflichten sich VBKI, Berlin Partner, IHK Berlin, Handwerkskammer Berlin und die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB), die Berliner Bewerbung mit allen Kräften zu unterstützen.
„Wir wollen die Spiele“ steht am Brandenburger Tor.
Am 13. September 2015 sollen 2,5 Millionen Berliner in einer Umfrage entscheiden, ob die Olympische Spiele 2024 tatsächlich in Berlin stattfinden sollen. Ob es jedoch dazu überhaupt kommt und wie die Berliner entscheiden, darüber lässt sich allerdings im Moment nur spekulieren.

P1120953Im Vorfeld des World Health Summit fand bereits am 19.Oktober 2014 nachmittags im Europasaal des Auswärtigen Amtes Berlin die zentrale Pressekonferenz statt. Der Festakt am 19. Oktober 2014 im Weltsaal im Auswärtigen Amt in Berlin wurde unter anderem vom Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, der französischen Staatssekretärin für Entwicklung, Annick Girardin, Medizin-Nobelpreisträger Barry J. Marshall und Karl Max Einhäupl, dem Vorstandsvorsitzenden der Charité, eröffnet. Weit über 1.000 Teilnehmer aus rund 80 Ländern kamen zum sechsten World Health Summit.

Weiterlesen: World Health Summit 2014

P1110215Der Deutsche Sauna-Bund e. V. veranstaltete am 24. September 2014 zum ersten Mal den Tag der Sauna. Nina Ruge, Die Sauna-Botschafterin 2014, moderierte und leitete dazu die Pressekonferenz in der neuen Sauna und Wellnessanlage Vabali Spa in Berlin. Nina Ruge, die angesehene Fernsehmoderatorin, Buchautorin und Journalistin, ist gleichzeitig eine leidenschaftliche Saunagängerin. Prof. Dr. Carsten Sonnenberg, Präsident des Deutschen Sauna-Bundes, begrüßte die Teilnehmer der Pressekonferenz. Rolf-A. Pieper, Geschäftsführer Deutscher Sauna-Bund, und Dr. Wolfgang Settertobulte, Gesellschaft für angewandte Sozialforschung (GEFAS), beantworteten Fragen der Pressevertreter. Am Ende der Pressekonferenz hatten die Journalisten Gelegenheit, das neue Vabali Spa zu besichtigen.

Weiterlesen: „Tag der Sauna“ in Deutschland

P1070318Die 49. Jahrestagung der DDG fand vom 28. bis 31. Mai 2014 in der Messe Süd Berlin statt. Es war für die Teilnehmer ein Jubiläumskongress. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft besteht nunmehr seit 50 Jahren. Es stellt sich die Frage, wie die Diabetologie in den nächsten 50 Jahren aussehen wird? Während des Kongresses haben Wissenschaftler und klinisch tätige Diabetologen über die künftige Diabetes-Vorsorge, Forschung und Therapie diskutiert.

Weiterlesen: Diabetes Kongress 2014