P1550855 P1550872

 P1550859 P1550864Impressionen - Bitkom Sommerfest 2018/Fotos: Behrens

Erstmals zählt der Digitalverband Bitkom mehr als 1.800 Direktmitglieder, darunter 400 Startups. Binnen eines Jahres ist die Mitgliederzahl damit um gut hundert Unternehmen gestiegen. Neben zahlreichen Unternehmen aus der klassischen IT- und Telekommunikationsbranche haben sich in den vergangenen zwölf Monaten zahlreiche Vorreiter der digitalen Transformation aus den Leitbranchen der deutschen Wirtschaft für eine Mitwirkung im Bitkom entschieden. „Digitalisierung ist kein Naturereignis, Digitalisierung ist eine Gestaltungsaufgabe“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Bitkom versteht sich als Treiber der Digitalisierung. Wir bringen die Vorreiter auf dem Weg in die digitale Wirtschaft zusammen und unterstützen sie bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsmodelle.“

Weiterlesen: Bitkom 2018

P1550727Foto: Jörg Lepel

„Die Zukunft gestalten, statt die Vergangenheit zu bewahren – sowohl technologisch als auch gesellschaftlich – das ist die Rolle des ZVEI “, sagt ZVEI-Präsident Michael Ziesemer anlässlich der feierlichen Festveranstaltung zum 100. Geburtstag des ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Dabei seien die dringlichsten Herausforderungen der heutigen Zeit Klimaschutz und Digitalisierung. „Richtig umgesetzt bieten sie die Chance, Wohlstand zu schaffen und gleichzeitig die Umwelt- und Lebensbedingungen vieler Menschen zu verbessern.“

Um die Herausforderungen des digitalen Wandels zu meistern, seien Dialog und Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg. „Die Zukunft liegt in offenen Plattformen“, betont Ziesemer. Entgegen der Entwicklung in anderen Teilen der Welt dürfe weder das Recht des Stärkeren, noch der „Deal“ im Mittelpunkt stehen. Stattdessen müsse wieder eine Diskurskultur etabliert werden, in der ein guter Kompromiss für alle beteiligten Parteien das Ziel sei.

Weiterlesen: 100 Jahre ZVEI: Feierliche Festveranstaltung in Berlin/21. Juni 2018

IMG 20180517 WA0000 IMG 20180517 WA0002Fotos: Wolfgang Behrens

„Das deutsche Bauhauptgewerbe bewegt sich weiter auf Expansionskurs. Wir haben deshalb unsere Jahresauftaktprognose über die Entwicklung der baugewerblichen Umsätze im Bauhauptgewerbe von nominal 4 auf 6 % angehoben“, erklärte heute in Berlin der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dipl.-Ing. Peter Hübner, im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz zum Tag der Deutschen Bauindustrie. Bei stärker steigenden Preisen als 2017 dürfte dies einem realen Wachstum von 2 % entsprechen. Für 2019 geht der Hauptverband von einem nominalen Umsatzplus in gleicher Höhe aus. Hübner: „Die Bauwirtschaft bleibt damit auch auf mittlere Sicht eine Stütze der konjunkturellen Entwicklung in Deutschland“.

Weiterlesen: Tag der Deutschen Bauindustrie 2018

 Grundstein 4 3a

Bundesgesundheitsministerin a. D. Ulla Schmidt (SPD)         Berliner Staatssekretär Alexander Fischer (DIE LINKE)

DSCF5466 DSCF5482Am 14. Mai erfolgte eine Grundsteinlegung in der Erich-Nehlhans-Straße in Berlin-Prenzlauer Berg. Hier entsteht das neue Gewerbezentrum der Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V. und des Beruflichen Trainingszentrums Berlin (BTZ). Durch die cds und Wulff Wohnbau Projekt Thaerstraße GmbH als Bauherr und Verkäufer entstehen hier zwei moderne und barrierefreie Gebäude im Pankower Ortsteil Prenzlauer Berg. Das Ensemble ist ein Teil der Quartiersentwicklung „Mein Prenzelberg.“ Die Geschossfläche beträgt rund 42.000 Quadratmeter. Demnächst soll hier gearbeitet und gewohnt werden. Das Berufsförderungswerk Berlin-Brandenburg errichtet dort ein Trainingszentrum zur beruflichen Rehabilitation von Menschen mit psychischen Einschränkungen. Die Lebenshilfe wird hier ihren Bundessitz errichten.

Weiterlesen: Grundsteinlegung im Prenzlauer Berg

DigitalDas Medizin heute in der Bundeshauptstadt mehr ist als Vivantes und Charité, zeigte Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) auf einer Pressetour des VBKI (Verband Berliner Kaufleute und Industrielle e.V.) am 2. Mai. Unter dem Thema "Digitale Medizin" wurden 4 Berliner StartUps besucht. Obwohl die Arbeitsfelder der jungen Unternehmen sehr unterschiedlich sind, haben sie doch auch viel gemeinsam. Nicht nur, dass die modernen Büros oft schwer aufzufinden und mit mühsamen Aufstieg über viele Treppen in frisch modernisierten Hinteröfen in Kreuzberg und Friedrichshain sich befinden, spielt der Computer eine zentrale Rolle. Aber auch Fragen der Kooperationspartnerschaften und der langfristigen Finanzierung sind große gemeinsame Themenblöcke. Die Start Ups beschäftigen sich mit Qualitätsmanagement, Workflow, Effizienz, Datensicherheit, aber auch mit Lifestyle und Migräne. Dabei steht der Patient im Mittelpunkt. Einen Termin beim Arzt bucht man heute schnell und verbindlich per App. Die Überweisung ist schnell gemacht und der Arzt weiß schon über den Patienten Bescheid ehe er zur Tür rein kommt. Dem Mediziner wurden ja alle Patientendaten im voraus übermittelt. Die jungen Unternehmen wie „Flying Health“ und „Samedi“ haben workflow- Programme entwickelt, die heute in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitssystem, Ärzten und Krankenhäusern zur Zufriedenheit aller die Testphase hinter sich gelassen haben und eingesetzt werden. Man schätzt, die Kostenersparnis betrage bis zu 30 Prozent, aber auch Effizienzverbesserung führt zur besseren Betreuung des Patienten, speziell im Nachsorgebereich. 

Weiterlesen: Die Digitale Medizin der StartUps in Berlin

P1550078 P1550083

P1550110 P1550119Fotos: Bozena Behrens

Vom 29. April bis zum 1. Mai tagte die MHK-Group in Berlin-Neukölln. Über sich selbst sagt die MHK: „Die MHK Group ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen und eine erfolgreiche Gemeinschaft für den mittelständischen Küchen-, Möbel- und Sanitärfachhandel. Mit über 2.760 Handelspartnern, die einen Umsatz von über 5,5 Mrd. Euro repräsentieren, gehört die MHK Group zur Spitzengruppe der Küchen-, Möbel- und Sanitär-Einkaufskooperationen in Europa. Unser Engagement konzentriert sich auf Deutschland, Belgien, die Niederlande, Österreich, die Schweiz und Spanien." Man bündelt also Synergien. Ferner heißt es: "Günstige Einkaufskonditionen stärken die Partner im Wettbewerb. Die MHK Group mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt verfügt über profilierte Vermarktungskonzepte, die besonders auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmer zugeschnitten sind." Der 1950 in Bremen geborene Familienunternehmer Hans Strothoff ist der Vorstandsvorsitzende der MHK-Group AG. Im Rahmen einer Pressekonferenz konnte er am 29. April folgende Zahlen verkünden:

Weiterlesen: MHK tagte in Berlin

P1500838 P1500854

P1500885 P1500997

Fotos: Bozena Behrens

Die Innovationskraft und Markenvielfalt der IFA 2017 begeisterte gleichermaßen 253.000 Besucher. Getragen von einer erneut gestiegenen Fachbesucherzahl bei einem Anteil von mehr als 50% aus dem Ausland, gehen Industrie und Handel sehr optimistisch in die verkaufsstärkste Zeit des Jahres, das Weihnachtsgeschäft. 1.805 Aussteller präsentierten auf einer vermieteten Ausstellungsfläche von 159.000 Quadratmetern ihre neuesten Produkte. Mit einem erwarteten Ordervolumen von 4,7 Milliarden Euro endet die weltweit bedeutendste Messe für Consumer und Home Electronics am 6. September in Berlin.

Weiterlesen: IFA 2017

P1510051 P1510096

P1510113 P1510095

Fotos: Behrens

Gemeinsam mit rund 600 Repräsentanten aus Medienwirtschaft und Politik sowie zahlreichen bekannten Fernseh- und Radioschaffenden feierte der private Rundfunk am gestrigen Abend das Sommerfest des Verbandes Privater
Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) in der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund in Berlin.

Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V., betonte als Gastredner des Abends die Bedeutung der privaten Medien als Wirtschaftsfaktor: „Das Zwei-Säulen-Modell aus öffentlich-rechtlichem und privatem Rundfunk hat sich etabliert. Dabei sind die Privaten ein unverzichtbarer Treiber. Denn sie zeigen, es geht auch anders. Man könnte dafür die Logik des Bundesverfassungsgerichts umdrehen: Ein öffentlich-rechtliches Fernsehen ist nur wettbewerbsfähig und effizient denkbar, wenn es den Ansporn privater Wettbewerber gibt. Ökonomisch spielt die Audio- und audiovisuelle Medienwirtschaft in einer Liga mit den größten Wirtschafts- und Industriezweigen Deutschlands; fast 2 Prozent der Gesamtbeschäftigung und fast 2,5 Prozent der Gesamtwertschöpfung.“

Weiterlesen: VPRT-Sommerfest 2017

P1280336

Foto: Behrens

Berlin bietet auch nach Messeschluss die ganze Bandbreite an Unterhaltungsangeboten einer pulsierenden Weltstadt. Darauf dürfen sich auch Berlins Messe- und Kongressgäste aus der ganzen Welt freuen, die im September zum global bedeutendsten Events der Reinigungsbranche anreisen. Parallel zur Internationalen Reinigungsfachmesse CMS Berlin 2017 – Cleaning.Management.Services. (19.-22.9.2017) führt der Weltkongress der Gebäudedienstleister WFBSC (World Federation of Building Service Contractors, 18.-20.9.2017) die Top-Entscheider aus allen Kontinenten zum Thema „Reinigung in einer digitalen Welt – Prozesse, Menschen, Technik“ auf das Berliner Messegelände. Nach einem intensiven Messe- und Kongresstag stehen über 7.000 Restaurants, Bars und Clubs zur Auswahl. Die Metropole an der Spree bietet ein überwältigendes Kultur- und Unterhaltungsprogramm und lädt dazu ein, ein paar Tage vor dem „Reinigungsgipfel“ anzureisen oder noch ein Berlin-Wochenende daran zu hängen. Ausführliche tagesaktuelle Informationen sind im Eventkalender bei www.visitberlin.de gelistet. Hier eine Auswahl der Veranstaltungshighlights im Zeitraum der CMS Berlin und des WFBSC Weltkongresses:

Weiterlesen: CMS 2017 und Veranstaltungshighlights in Berlin

P1270367Foto: Behrens

Zur IFA 2017 wird es erstmals eine einzigartige und größere Bühne für Innovationen geben. IFA NEXT bringt zusammen, was zusammengehört: das globale Know-how für die Zukunft von Technik, Business und Lifestyle. Mit dem neu konzipierten Treffpunkt für Entrepreneure und Forscher, IFA NEXT wird sich die Halle 26 in einen einmaligen Innovation-Hub verwandeln.
Im Rahmen des IFA NEXT finden in Halle 26 die IFA Keynotes, der IFA+Summit sowie ein eigener Ausstellungsbereich namens IFA NEXT Showcase zusammen. Begleitend zu diesem Ausstellungsbereich wird es die IFA NEXT Startup Days geben, mit einer internationalen Startup Ausstellung und der Präsentationsbühne IFA NEXT Engine.
Dirk Koslowski, IFA-Projektleiter: „Die Inspiration von Pioniergeist und Innovation wird noch stärker in den Fokus der Besucher und Medien gerückt, um neueste Trends, Ideen und Themen zu bündeln und kreativ weiterzuentwickeln.“

Weiterlesen: Die IFA präsentiert neue Bühne für Innovationen - IFA NEXT

Bild 4 Floorcare SC7148Auf der diesjährigen IFA in Berlin präsentiert SEVERIN vom 1. bis 6. September spannende Produktneuheiten. Das Traditionsunternehmen blickt auf 125 Jahre Erfahrung zurück und feiert dies mit vielversprechenden Highlights: Unter dem Motto „Freunde fürs Leben“ präsentiert SEVERIN seine Produkte und Neuheiten in einer wohnlichen und gemütlichen Atmosphäre, welche die Besucher an ihr eigenes Zuhause erinnern soll. Dies vermittelt Gefühle wie Zuverlässigkeit und Vertrauen – Attribute, für die SEVERIN seit mehr als einem Jahrhundert steht. Als besondere Höhepunkte werden in diesem Jahr Jubiläumsprodukte sowie Geräte aus der Fresh Power und Floorcare-Range vorgestellt. Zusätzlich baut das Unternehmen seine Kaffeekompetenz weiter aus und präsentiert die neusten Produkte aus diesem Bereich.

Weiterlesen: SEVERIN mit Produktneuheiten auf der IFA 2017