StartfotoTHEATERvon li. na. re.: Michael Schulz, Alexandra J. Frölich, Dr. med. Halima Alaiyan, Joachim Kelsch u. Andrea Kurmann nach der erfolgreichen Premiere

Bei der Premiere am 8. April ging das Deutsch-Jüdische-Theater (DJT) an seinen Gründungsort zurück. Bereits 2001 spielte man unter Leitung des unvergessenen Intendanten Dan Lahav im Theater Coupe. Es befindet sich am Fehrbelliner Platz in Berlin-Wilmersdorf. Als Dan Lahav 2016 verstarb, befand sich das DJT in unmittelbarer Nähe des Kudamms. Dort schloss es die Pforten und startete nunmehr mit aktiver Unterstützung des Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf im Coupe. Zur Premiere zeigte man das Werk „Benjamin-wohin?“ Die wahre Geschichte dieses Stück bietet allein schon genügend Stoff für eine eigene Aufführung.

Weiterlesen: Premiere im Deutsch-Jüdischen-Theater

DSCF4740 DSCF4762

Stefan Kleinert (li.), Thomas Seerig und Franziska Brychcy/Fotos: Ralf Flucke

Im Steglitzer Zimmertheater in der Bornstraße gab es am 11. März eine Premiere der besonderen Art. Intendant Günter Rüdiger rief ein neues Format aus. Gleich zwei politisch Verantwortliche standen beim „Talk im Zimmertheater Steglitz“ auf der Bühne. Beide Politiker gehören dem Berliner Abgeordnetenhaus an. Franziska Brychcy ist Mitglied der Partei Die LINKE. Sie ist Stellvertretende Landesvorsitzende der LINKEN sowie Bezirksvorsitzende ihrer Partei in Steglitz-Zehlendorf. Die Abgeordnete ist Mitglied in den Ausschüssen für Wissenschaft und Forschung; im Petitionsausschuss und im Ausschuss für Bildung, Jugend und Familie. Der FDP-Politiker Thomas Seerig ist Stellvertretender Bezirksvorsitzender seiner Partei in Steglitz-Zehlendorf. In der Fraktion ist er Mitglied in den Ausschüssen für Integration, Arbeit und Soziales sowie Gesundheit, Gleichstellung und Pflege. Zudem gehört er dem Präsidium des Abgeordnetenhauses an. Bereits von 1990 bis 1995 gehörte der Liberale dem Landesparlament an. Die Moderation lag in den Händen des Schauspielers und Regisseurs Stefan Kleinert. Für die angenehme musikalische Unterrahmung dieses Talks sorgte Dirk Morgenstern am Piano.

Weiterlesen: Premiere der besonderen Art im Steglitzer Zimmertheater

K800 Musik 2 P2221724 K800 Kulturfeste Titel 2018Fotos: Steffen Mühle

Seit 1994 erscheint regelmäßig die Jahresbroschüre „Kulturfeste im Land Brandenburg“. Über 365.000 Gäste nahmen 2017 an den unterschiedlichsten kulturellen Veranstaltungen teil. Im Jahr 2018 enthält die Broschüre auf 168 Seiten die Programme von 73 Veranstaltern mit über 900 Einzelveranstaltungen. Die Kulturfeste werden auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Besucherinnen und Besucher in das Land Brandenburg locken. Theater-, Musik- und Literaturangebote finden an Orten wie Gutshäusern, Seebühnen, Scheunen, Kirchen und Parks statt.

Weiterlesen: Kulturfeste im Land Brandenburg e. V.

K800 qsx1daw6ld8hmc6quuvz

Mit tosendem Applaus hat das Publikum in Berlin die Premiere der neuen HOLIDAY ON ICE Show TIME im Tempodrom gefeiert. In TIME – Zeit für große Momente erleben die Zuschauer eine Reise zu den wohl schönsten Momenten des Lebens. Für die Premiere war Thomas Rath, Designer und Testimonial der Show, extra aus Düsseldorf angereist und präsentierte vorab exklusiv seine vier eigens für die Show handgefertigten Kostüme: „Ich bin so stolz, dass ich die Kostüme für die Show TIME entwerfen durfte. Die Show TIME erzählt, was du erlebst in deinem Leben, deine schönsten Erlebnisse. Alles das haben wir zusammengestellt in Kostümen.“

Weiterlesen: HOLIDAY ON ICE feiert das Leben: Premiere der Show TIME in Berlin

K800 20180215 142923Foto: Bozena Behrens

Am 15. Februar lud Dieter Kosslick, Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin, alle Cineasten wieder zur BERLINALE ein. Die 68. BERLINALE öffnete die Kinosäle für das internationale Publikum. Knapp 400 Filme werden gezeigt. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller begrüßte im Berlinale-Palast die geladenen Gäste und freute sich darüber, dass die Welt in der Filmstadt Berlin zu Gast ist. Bei der Eröffnung traf man unter anderem Oscar-Preisträgerin Hellen Mirren an sowie den Emmy Award - Preisträger Bill Murray und die Schauspieler Iris Berben, Mario Adorf, Anna Brüggemann, Daniel Brühl, Heike Makatsch, Lavinia Wilson, Franz Rogowski und Filmproduzent „Atze“ Arthur Brauner. Im August darf er seinen 100. Geburtstag feiern.

Weiterlesen: Berlin wieder im BERLINALE-Fieber

Maze 2Ein Film von Wes Ball mit Dylan O'Brien, Thomas Brodie-Sangster, Kaya Scodelario, Ki Hong Lee, Katherine McNamara, Patricia Clarkson, Aidon Gillen und Giancarlo Esposito nach dem Roman "Die Auserwählten - In der Todeszone" von James Dashner.

 Nach den überaus erfolgreichen zwei Filmen MAZE RUNNER - DIE AUSERWÄHLTEN IM LABYRINTH und MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER BRANDWÜSTE führt Thomas (Dylan O’Brien) in MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER TODESZONE die Glader auf ihre letzte und gefährlichste Mission. Das spannende Action-Abenteuer geht somit in seine finale Runde.

Weiterlesen: MAZE RUNNER – DIE AUSERWÄHLTEN IN DER TODESZONE

P1520606 P1520617

P1520582 P1520633Fotos: Bozena Behrens

Am 22.11.2017 stellte Dr. Hermann Bühlbecker im Berliner Friedrichstadt-Palast den Lambertz FineArt Kalender 2018 vor.
Zu den Gästen des hochkarätigen Events gehörten Models wie Melinda London und Anna Hiltrop, Cosima Auermann, Tochter der deutschen Schauspielerin Nadja Auermann, die Primaballerina Elena Pris und Tänzerin Lia Kemendi sowie Musiker Gil Ofarim, die Fotograf Michael Reh allesamt im Kalender passend zum Motto „Life is a Dance” stilvoll in Szene setzte. Auch Stars wie Wilma Elles, Dany Michalski, Sarah Knappik, Nico Schwanz, Tina Ruland und Maike von Bremen nahmen die Chance war, in die Hauptstadt zu reisen, um vorab exklusiv einen ersten Blick auf den fertigen Kalender zu werfen. US-Star Pamela Anderson sowie die deutsche Schauspielerin Jana Pallaske, die beide ebenfalls im Lambertz FineArt Kalender 2018 zu sehen sind, konnten leider nicht teilnehmen.

Wie immer gilt: Der Lambertz FineArt Kalender ist limitiert und nicht im Handel erhältlich. Die 1.000 Exemplare werden an ausgewählte Geschäftspartner und Freunde des Unternehmens verschenkt.

Weiterlesen: PRÄSENTATION DES LAMBERTZ FINEART KALENDERS 2018

P1520423 P1520466 

P1520451 P1520468Fotos: Bozena Behrens

Das Deutsche Zentrum für Märchenkultur „Märchenland“ und das Abgeordnetenhaus von Berlin präsentierten die Verleihung der Goldenen Erbse am 20. November 2017. Parlamentspräsident Ralf Wieland (SPD) begrüßte im Plenarsaal des Abgeordnetenhauses die Teilnehmer. Der Herr Präsident betonte: „Es soll ja Zeitgenossen geben, die behaupten, hier im Plenarsaal werden auch manchmal Märchen erzählt. Das muss ich natürlich ganz entschieden zurückweisen.“ Ralf Wieland und der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller (SPD) übernahmen die Schirmherrschaft der diesjährigen Goldenen Erbse. 
Märchenland ehrt seit 2005 mit der Goldenen Erbse prominente Persönlichkeiten, die mit ihrer Arbeit ein Zeichen für soziales und kulturelles Engagement setzen.

Weiterlesen: Feierliche Preisverleihung der Goldenen Erbse 2017

P1510992 P1510982

P1510971 P1510979Impressionen/Fotos: Bozena Behrens 

Viele Journalisten werden an der Ausübung ihres Berufes gehindert oder bezahlten ihre Arbeit mit ihrem Leben, wie jüngst Daphne Caruana Galizia auf Malta. Mesale Tolu und Deniz Yücel sitzen in der Türkei weiter in Haft. „Sie alle stehen für Freiheit, die wir nie verlieren sollten.“ Daran erinnerte VDZ-Präsident Dr. Rudolf Thiemann in seiner Eröffnungsrede der Publishers´ Night und schlug damit einen Bogen zu den Preisträgern des Abends.

Weiterlesen: Publishers' Night 2017

SUZANNSuzanna/Foto:VTN

Der Berliner Wintergarten gedachte am 6. November an den kanadischen Liedermacher, Sänger, Maler und Schriftsteller Leonhard Cohen. Der Künstler kam am 21. September 1934 zur Welt und ist am 7. November 2016 verstorben. Im Wintergarten traten Meret Becker, Thomas Thieme, Katharine Mehrling, Mrs. Greenbird, Manfred Maurenbrecher, Max Prosa, Denis Fischer, Cäthe, Troyke & Suzanna, Jan Preuß und Marianne Rosenberg auf. Sie erinnerten an den vor genau einem Jahr verstorbenen Weltklassekünstler Leonhard Cohen. Seine Lieder Hallelujah; Suzanne; So long Marianne fehlten natürlich dabei nicht. Der Schauspieler Thomas Thieme trug von Leonhard Cohen verfasste Gedichte vor.

Weiterlesen: Wintergarten gedachte Leonhard Cohen

DSCF3100

Wo kann man schon in Berlin ungestraft seine lästige Verwandtschaft vergiften, um an deren Erbe zu kommen? Wo kann man schon Berliner Banken ausrauben, ohne dass sich die Polizei der Bundeshauptstadt dafür interessiert? Im Berliner Ortsteil Friedrichshain ist all das möglich! Sollten dort in der Palisadenstraße 48 Halunken, Gaunern, Banditen, Mördern und Heiratsschwindlern Handschellen angelegt werden und hinter „Schwedischen Gardienen“ wandern müssen, ist der Aufenthalt nicht von langer Dauer. In der Palisadenstraße 48 befindet sich das „Berliner Kriminal Theater.“ Unsere Redaktion hat dort die Vorstellung „ZWEI WIE BONNIE UND CLYDE …denn sie wissen nicht, wo sie sind!“ besucht.

Weiterlesen: Das Berliner Kriminal Theater