Porto Nov 16 66Fotos: Udo Horn 

Wenn Sie wissen wollen, was der Fluß Douro, die Stadt Porto und Mr. Borson alias Mr. Bean gemeinsam haben, dann lassen Sie uns gemeinsam eine Reise durch Portugals schönstes Weinanbaugebiet beginnen. Kommen Sie mit an Bord des eleganten Flusskreuzfahrtschiffes „Douro Cruiser“ des Stuttgarter Reiseveranstalters nicko cruises, auf die schönste Flusskreuzfahrt auf dem Rio Douro im Herzen des portugiesischen Portwein-Anbaugebietes. Unsere einwöchige Tour beginnt mit einer Nacht an Bord der MS „Douro Cruiser“ in der Hafenstadt Porto, an der östlichen Atlantikküste. Vor prächtiger historischer Kulisse liegen neben den Schiffen der verschiedenen Veranstalter Kähne aus Holz. Sie werben für die Weingüter der Region.

Weiterlesen: Flusskreuzfahrt Douro - Rundreise in Portugal mit nicko cruises

3

Thessaloniki, die zweitgrößte Stadt Griechenlands, ist ein Traum für Reisende die Kultur und Kunst, Lifestyle und Genuss mögen. Sie ist eine internationale Studentenstadt mit einer lebendigen Atmosphäre.

Im "The Met" zu wohnen ist speziell, es heisst vom Zauber eines Designhotels mit 5 Sternen umfangen und für die Dauer des Aufenthalts begleitet zu werden.Es wurde von den Zeppos Georgiadi Architects entworfen und gehört zur Designhotelgruppe.

Weiterlesen: Auf den Spuren von Alexander dem Großen im “The Met” Hotel in Thessaloniki

IMG 0750

Unser Ausflugstipp stellt Horneburg in Westfalen vor. Dieser Ort im Landkreis Recklinghausen ist nicht zu verwechseln mit der Samtgemeinde Horneburg in Niedersachsen. Die in der Nähe von Stade gelegene Samtgemeinde hat rund 12.500 Einwohner. Das westfälische Horneburg kommt auf knapp 1.600 Bewohner. Am 1. Januar 1975 kam das „kleine“ Horneburg im Rahmen der Kommunalreform in Nordrhein-Westfalen zur Kanalstadt Datteln. Bereits 1220 fand die Ortschaft eine urkundliche Erwähnung. Ein Schloss wurde damals errichtet, von diesem Gebäude ist nur noch ein Teil der Vorburg erhalten geblieben. Das als Wasserburg konstruierte Schloss wurde komplett aus Sandstein errichtet. Adlige Herrschaften bewohnten das Wasserschloss.

Weiterlesen: Das westfälische Horneburg

1Sonnenuntergang/Fotos: Klaus-Dieter Richter

Die Nordseeinsel Norderney ist eine der sieben Ostfriesischen Inseln zwischen der Ems und dem Jadebusen. Sie hat eine Fläche von 26,29 km² was genau 3682 Fußballfeldern entspricht und dehnt sich auf einer Länge von 14 km aus. Die Überfahrt, welche Urlaubsfeeling aufkommen lässt, dauert je nach der Gezeiten- und Wetterlage zwischen 45 und 60 Minuten. 

Norderney ist das älteste Seebad der Nordsee und war auf dem Weg ein Ballermann- Image zu erlangen, denn unter anderem waren Kegelklubs und feierwütige ständig Inselgäste. Klassische Kurgäste wurden ein immer weniger werdendes Potenzial also musste ein Wandel vollzogen werden.
Die Insulaner sind neue Wege gegangen und haben den Sprung in ein neues Zeitalter geschafft. Man hat es verstanden mit Innovation, gehobenen Restaurants, lässigen Bars und einem großen Anspruch an Qualität aber auch Nachhaltigkeit ein neues Publikum auf die Insel zu locken. Jetzt verspricht Norderney in Teilen Ruhe aber auch „Trubel“ mit sehr viel Niveau!
Das Seebad, ist unter anderen auf dem Weg, zu Europas Thalasso- Insel Nummer Eins zu werden. Das Badehaus zum Beispiel ist das beste öffentliche Bad in Europa, denn es erhielt die höchste zu vergebende Auszeichnung als Talasso & SPA Leading SPA Selection.

Was bietet nun die Insel Norderney an Kulinarik, welche schon fast „Perle der nordfriesischen Inseln“ genannt wird?

Gastronomische Entdeckungen gibt ausreichend von preiswerter aber guter Qualität bis hin zur Sterne- Küche. Die Auswahl fällt sehr schwer und ist damit auch einer der Gründe, diese Insel noch öfter zu besuchen!

Sonnenuntergang
Um genussvoll den Sonnenuntergang zu genießen ist ein sehr beliebtes Ziel die Milchbar im Nord- Westen der Insel. Der Untergang ist ein fantastisches Schauspiel und lockt zahlreiche Schaulustige an, um den Tag ausklingen oder den Abend ein zuläuten. Hier gibt es bei Selbstbedienung vom Frühstück über leckere, vor den Augen zubereitete Speisen bis hin zum Sundowner- Cocktail einfach alles, was man sich von früh bis in den Abend hinein wünscht.

Weiterlesen: Kulinarische Insel Norderney oder der Nordsee- Newcomer

DSC05938

Foto: Klaus-Dieter Richter

Der „Prignitz- Express“ ist eine wichtige Verkehrsverbindung zwischen Berlin und Wittenberge. Diese Linie führt nicht nur vorbei an der Fontanestadt Neuruppin, sondern auch an reizvollen Naherholungsgebieten der Region. Radler, Wanderer und Rollstuhlfahrer nutzen diese Bahnverbindung genauso, wie täglich eine große Zahl von Pendlern. Diese Linie ist somit ein wichtiger Bestandteil zur Förderung der Wirtschaft und des Tourismus in der Prignitz.
Das Bahnfahren zwischen Wittenberge- Neuruppin- Hennigsdorf- Spandau, zu den Hauptverkehrszeiten sogar bis Gesundbrunnen sowie Kremmen- Velten- Henningsdorf wurde ab dem 11.Dezember 2016 komfortabler!

Weiterlesen: Regionalbahnlinie „Prignitz-Express“ ist mit neuen Fahrzeugen unterwegs

Budapest BanhnhofBudapest Banhnhof

Aus der Reihe "Unterwegs in Europa" - zwischen Buda und Pest

Von Jens Hoffmann

Budapest - es braucht nicht viel Zeit um sich in die ungarische Hauptstadt zu verlieben. Man betrachtet den Bahnhof, das Gellértbad, die Freiheitsstatue, den Burgberg und das Königliche Schloss und schon ist es passiert.

Schnell merkt man wie viel Schönheit und Abwechslung Budapest in sich birgt. Im 19. Jahrhundert ist die Stadt aus den zuvor selbstständigen Städten Buda, Óbuda und Pest entstanden.

Ungarn, Osmanen und Habsburger haben Budapest regiert und ihre Spuren hinterlassen. Man entdeckt sie beim Besuch in den türkischen Bädern, den römischen Amphitheatern, beim Anblick vieler architektonischer Schätze oder auch in den Kaffeehäusern und Märkten der Stadt.

Die Stadt hat viele geheimnisvolle Orte und diese machen einen Kurzurlaub in Budapest spannend. So kann man stundenlang durch die Stadt schlendern, Menschen beobachten und entdeckt immer wieder Neues. Eine Aufzählung von Sehenswürdigkeiten Budapests langweilt und ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was einen Besuch wert ist.

Eine Stadt die lebt, sie ist Ort der Kultur und hat viele Reize.

Weiterlesen: Zwischen Buda und Pest

FFM
Vom 20. bis zum 29. Januar 2017 findet auf dem Messegelände Berlin zum 82. Mal die Internationale Grüne Woche (kurz IGW) statt. Über 1.500 Aussteller aus Deutschland und aller Welt präsentieren auf der weltweit einzigartigen Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau u. a. ein nationales und internationales Angebot an Nahrungs- und Genussmitteln. Auch hessische Leckereien wie Apfelwein und Handkäse sind dabei.
Auf dem alljährlichen Frankfurter Weihnachtsmarkt, der traditionell auf dem Römerberg stattfindet, stehen zur Zeit die typischen Marzipanspezialitäten Bethmännchen und Brenten, zu deren größten Verehrern schon der berühmte Sohn der Stadt, Johann Wolfgang von Goethe zählte, wieder hoch im Kurs. Zwischen Weihnachtsmarktklassikern wie gebrannten Mandeln oder Glühwein dürfen die hessischen Dauerbrenner natürlich nicht fehlen. Und das „Stöffche“, wie man hier zu Lande den Apfelwein nennt, trinkt man zur Vorweihnachtszeit dann eben heiß.

Weiterlesen: Hessische Leckereien auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Kasan B

Auslosung für FIFA Confederations Cup 2017 in Russland erfolgt

Kasan, die Hauptstadt der Republik Tatarstan wird eine der offiziellen Austragungsstätten der FIFA Fußball-WM 2018 in Russland sein. Der traditionell im Vorjahr der WM im Gastgeberland auszutragende FIFA Confederations Cup (kurz: Confed-Cup) wurde kürzlich in Kasan ausgelost.

Weiterlesen: Kasan gerüstet für FIFA Fußball-WM 2018 – alle Infrastrukturprojekte im Zeitplan

Varanasi

Namaste – mein Besuch der “International Buddhist Conclave 2016“ in Indien

Indien ist auf dem Weg in die Moderne, ein Indienbesuch ist immer eine aussergewöhnliche Reise in die Vergangenheit, zu sich selbst oder auch eine buddhistische Erkenntnisreise wie für mich.

Weiterlesen: Namaste – mein Besuch der “International Buddhist Conclave “ in Indien

P1440031Fotos: Bozena Behrens

DER Touristik, einer der führenden Reisekonzerne in Europa, eröffnete vom 11. bis 13. November 2016 mit einer Reisemesse in der Arena Berlin bereits die Sommersaison 2017 und präsentierte die Reisetrends für den kommenden Reisesommer. 1.500 Reisebüromitarbeiter sowie 830 Partner aus 54 Ländern waren beteiligt. Dass dieses Event in diesem Jahr in der deutschen Hauptstadt durchgeführt wurde, unterstreicht einmal mehr die Bedeutung des Touristik-Standorts Berlin.

Weiterlesen: Der nächste Sommer beginnt schon im November – und zwar in Berlin!

HeinrichHeineFOTOFotos: Christina Schneider

Den schönsten Weg auf den höchsten Gipfel im Harz bestieg 1824 bereits der 1797 in Düsseldorf geborene Schriftsteller Heinrich Heine. Von ihm stammen beispielsweise die Werke „Deutschland-Ein Wintermärchen“ und „Buch der Lieder.“ Heinrich Heine bestieg während seiner Harzreise den 1.141 Meter hohen Brocken. Heute führt ein Wanderweg auf den Spuren des Dichters auf den höchsten Gipfel im nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands. Eine Brockentour zählt zu den Höhepunkten jeder Harzreise, das wussten auch schon Goethe und Heine. Beide preisen den „Berg der Deutschen“, wie der höchste Harzgipfel auch genannt wird, in ihren Werken an.

Weiterlesen: Brockenwanderung auf den Spuren Heinrich Heines