P1230890

Foto: Bozena Behrens
Am 24. Juni 2015 wurden in Berlin die Kinoprogrammpreise verliehen, bereits zum dritten Mal in Kooperation mit der Deutschen Filmakademie. Nirgendwo in Deutschland gibt es eine vielfältigere und lebendigere Kinolandschaft! Als Anerkennung dieses großen Engagements und Enthusiasmus der Programmmmacher in der Hauptstadtregion wurden die Kinoprogrammpreis-Prämien ab diesem Jahr um mehr als 60 Prozent auf 433.000 Euro erhöht. Die Geldprämien sind eine wichtige Unterstützung der herausragenden Arthouse-Kinos in Berlin-Brandenburg, die ein wichtiger Bestandteil der kulturellen Vielfalt sind.

Weiterlesen: Die Gewinner der Kinoprogrammpreise Berlin-Brandenburg 2015

P1220830Fotos: Bozena Behrens

Wer eine Immobilie erwerben oder verkaufen möchte, ist gut beraten, wenn er sich an einen Fachmann oder eine Fachfrau aus der Immobilienbranche wendet. Die Experten kennen sich in allen Segmenten bestens aus. Sei es Bausparverträge, notarielle Beglaubigungen oder Hinweise zum Baurecht, um nur einige Beispiele zu nennen. Der (ZIA) gehört zu den bedeutendsten Interessenverbänden der Branche.

Weiterlesen: Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA)

 P1230087Fotos: Bozena Behrens

Der Handelsverband Deutschland (HDE) ist das legitimierte Sprachrohr der Branche gegenüber der Politik auf Bundes- und EU-Ebene, gegenüber anderen Wirtschaftsbereichen, den Medien und der Öffentlichkeit. Unterstützt wird der HDE von Landes- und Regionalverbänden sowie Fachverbänden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen sehr kleinen Laden handelt oder um ein großes Warenhaus.

Weiterlesen: Handelsverband Deutschland lud zum Sommerfest 2015 nach Berlin

botschafter 1

Botschafter Sir Simon McDonald im KaDeWe. Foto: Ingrid Müller-Mertens (Berliner Umschau)

Sir Simon McDonald, der britische Botschafter in Berlin, hatte viel zu tun während des Staatsbesuchs von Königin Elizabeth II. und ihrem Mann Prinz Philip. Immer an der Seite der Queen bei offiziellen Terminen und Gastgeber für die Geburtstagsgartenparty seiner Monarchin in der Residenz im Grunewald. Trotzdem fand er noch Zeit, die „Britische Woche“ im Berliner Nobelkaufhaus KaDeWe zu eröffnen.

Weiterlesen: Im Dienste ihrer Majestät - Sir Simon wirbt für heimische Produkte

Foto - Ingrid Mueller-Mertens -Berliner Umschau 5Filmempfang der Bundestagsfraktion CDU/CSU unter der Reichstagskuppel anläßlich der Filmpreisverleihung "Lola". Foto: Ingrid Müller-Mertens (Berliner Umschau)

Für Schauspielstar Iris Berben stand Freitag, der 19.Juni,  ganz im Zeichen der Verleihung des  Deutschen Filmpreises „Lola“. Immerhin das Topereignis der deutschen Filmbranche und mit einem Preisgeld von insgesamt 3 Millionen Euro die wichtigste Auszeichnung für die Filmschaffenden vor und hinter der Kamera.

Weiterlesen: „Lola“ unter der Reichstagskuppel

 

Foto -  Ingrid Mueller-Mertens 6Wilhelm von Boddien freut sich über einen Spendenscheck von 5000 Euro/ Foto: Ingrid Müller-Mertens

Ausnahmsweise gönnt sich Wilhelm von Boddien, Geschäftsführer des Fördervereins des Berliner Schlosses, schon am Vormittag ein kühles Bier. Schließlich tut er es für sein Herzensprojekt, das neue Berliner Stadtschloss. Vor genau zwei Jahren hat Bundespräsident Joachim Gauck den Grundstein gelegt – im Jahr 2019 soll die frühere Residenz der Preußenkönige eröffnen und „ein lebendiger Ort der Weltkulturen werden“ , so Gauck beim traditionellen Hammerschlag. Doch auch wenn die Bauarbeiten schon laufen, warnt der oberste Spendensammler Wilhelm von Boddien: „Spendengelder werden weiterhin dringend benötigt, um das Projekt mit seiner historischen Fassade wie geplant umzusetzen.“ Denn auch wenn der Rohbau zügig voranschreitet, nach wie vor werden Spendengelder weiterhin dringend gebraucht, um die Fassade in ihrer historischen Form wiedererstehen zu lassen!

Weiterlesen: Kronkorken-Spende für die Berliner Schlossfassade

Gustavo Aceves mit GattinGustavo Aceves mit Gattin erläutert sein Projekt/Foto: Ingrid Müller-Mertens
 
Mit großem Erfolg ging die eindrucksvolle Ausstellung des mexikanischen Künstlers Gustavo Aceves vor dem Brandenburger Tor zu Ende. Für leider nur viel zu kurze 8 Tage beherrschten  21 monumentale Pferdeskulpturen von ebenso morbidem wie optischem Reiz den Pariser Platz. Dass die einzigartige Schau an diesem bedeutsamen historischen Ort überhaupt zustande kam ist der gemeinsamen Anstrengung der Galerie Jarmuschek + Partner, der mexikanischen Botschaft und Kulturprojekte Berlin zu verdanken. Und natürlich Gustavo Aceves, der nun, nach fünfjähriger Arbeit sein Projekt  "Lapidarium - Grenzen überwinden" erstmalig präsentierte. Das in Berlin zu tun war ihm besonders wichtig. Die lebensgroßen Pferdeskulpturen wurden konzipiert für die unmittelbare Beziehung zur Quadriga des Brandenburger Tores, dem Symbol für Leid, Schrecken, Zerstörung und Wiedervereinigung. Nur in diesem Spannungsfeld zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft können die Skulpturen ihre Wirkung voll entfalten .

Weiterlesen: „Lapidarium –Grenzen überwinden“ – Monumentalkunst am Brandenburger Tor

P1200267

Fotos: Bozena Behrens

Bereits am 16.April 2015 fand im Hotel Hilton am Gendarmenmarkt die Pressekonferenz zum Classic Open Air 2015 statt. Auf dem Podium standen Künstlerinnen und die Macher des diesjährigen Festivals. Das Festival findet vom 02. - 06. Juli 2015 in Berlin bereits zum 24.Mal statt. Der Festivaldirektor des Classic Open Air am Gendarmenmarkt, Gerhard Kämpfe, stellte das Programm vor. Der Vorverkauf läuft sehr gut. Wie in jedem Jahr bleibt zunächst ein großer Wunsch offen: es möge an allen Tagen wunderschönes Wetter sein! Auf dem Gendarmenmarkt werden wie jedes Jahr hochkarätige Konzerte mit szenischen Highlights wie Licht, Laser, Feuerwerk unter Einbeziehung der architektonischen Kulisse des Gendarmenmarkts angeboten. Die zahlreich erschienenen Journalisten erfuhren alle Details und konnten nicht nur mit den Organisatoren, sondern auch mit den Künstlern Gespräche führen und ausgiebig fotografieren. Natürlich wäre eine solche Veranstaltung ohne Sponsoren und Medienpartner nicht möglich.

Weiterlesen: Pressekonferenz Classic Open Air 2015

AquanarioFoto: Aquanario®

AQUANARIO® 2015 GRÖSSER, PHANTASTISCHER, SPANNENDER AUF DEM FLUGHAFEN TEMPELHOF BERLIN

Aquanario® 2015 erstmals auf dem Flughafen Tempelhof – Ein Festival der großen Gefühle, glanzvollen Momenten und berührenden Emotionen - mit Paul van Dyk, Lichtmond, „Dit is Berlin“ und der Klassik Nacht unterm Sternenhimmel

Der Flughafen Tempelhof gehört zu den beliebtesten Open Air-Locations der Stadt und ist ab Sommer 2015 um eine Attraktion reicher. Auch die ersten vier Termine stehen bereits fest und lassen schon erahnen, wohin die Reise geht. Michael Wuscher, Veranstalter und Erfinder von Aquanario®, setzt auch 2015 verstärkt auf Live-Entertainment und Abwechslung. „Unser Publikum steht auf die Kombination Aquanario® und Live-Act. Das haben wir 2014 gesehen. Und mit dem neuen Standort rücken wir noch näher an die Mitte Berlins und hoffen so ein breiteres Publikum erreichen zu können“.

Weiterlesen: Aquanario 2015

P1200094Fotos: Bozena Behrens

König Pilsener verlieh am 27. März 2015 den THEODOR KÖNIG AWARD. Es war die erste Veranstaltung dieser Art aber eine sehr wichtige Preisverleihung, denn sie ehrte Menschen, die hinter den Kulissen der Entertainmentbranche stehen, die alles vorbereiten, unterschiedliche Konzepte ausarbeiten und dafür sorgen, dass ausnahmslos alles bis zum letzten Punkt funktioniert. Ohne diese Menschen geht gar nichts... Diese Auszeichnung ist jenen gewidmet, die mit Leidenschaft ihr Bestes geben und die maßgeblich zum Erfolg der im Rampenlicht stehenden Künstler beitragen.

Weiterlesen: THEODOR KÖNIG AWARD 2015

Preisverleihung in der Kategorie Gedicht Von Links Merve Kocak Laudator Rainer Michael Lehmann Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses Said Boyraz Asena Karatekin-1Foto: Kay Herschelmann und Dirk Lässig

Die Deutsch-Türkische Kulturolympiade feierte am 21. März 2015 unter der Schirmherrschaft von Tim Renner, Staatssekretär für kulturelle Angelegenheiten, die große Bundespreisverleihung im Maritim Hotel Berlin. Irfan Kumru, Vorstandsvorsitzender des Organisationspartners Tüdesb e.V. aus Berlin, eröffnete die Preisverleihung, die unter dem Motto „Farben dieser Welt“ stand. Geehrt wurden in diesem Jahr nicht nur die ersten drei Plätze der vier Kategorien „Gesang“, „Gedicht“, „Theater“ und „Tanz“, sondern auch die Sieger des Fotowettbewerbs, der im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ ausgeschrieben wurde.

Weiterlesen: Bundespreisverleihung der Deutsch-Türkischen Kulturolympiade